Lena und Nena : Die Liebe zu Flensburg

Sie hat den Flensburg-Song geschrieben: Die Sängerin Lena Mahrt.
Sie hat den Flensburg-Song geschrieben: Die Sängerin Lena Mahrt.

Premiere beim Nospa-Open-Air am 1. September

shz.de von
10. August 2018, 07:06 Uhr

Ein eigener Song für die Stadt Flensburg – den lernen die Besucher des Nospa-Openair mit Nena und Gregor Meyle am 1. September an der Harniskaispitzue kennen. NDW-Ikone Nena ist klar der Hauptact an diesem Tag, doch der Flensburg-Song kommt von Lena. Bekannt von vielen Live-Acts, ist Lena Mahrt so etwas wie die weibliche Stimme Flensburgs.

Die Idee stammt von den Initiatoren der Standortkampagne „Flensburg liebt dich“.
Die Premiere des Songs am 1. September wird durch den Verein „Die schönste Förde der Welt e.V.“ den Besuchern ermöglicht. Günter Fenner, Vorstand des Vereins, erläutert, warum gerade Musik das richtige Medium ist, um die Vorzüge Flensburgs zu transportieren: „Musik berührt die Menschen auf vielen Ebenen. Das führt dazu, dass sich die Botschaft eines Songs schneller verankert als das gesprochene oder geschriebene Wort. Zudem steht der Flensburg-Song als Symbol für unsere lebendige Kulturszene.“

Im Vorprogramm von Nena und Gregor Meyle wird Lena Mahrt den neuen Flensburg-Song erstmalig präsentieren – zusammen mit ihrer Band, mit Björn Paulsen und sechs Background-Sängerinnen. Die Musikerin, die in den vergangenen Jahren bereits Charts-Erfolge hatte und eine Gesangsschule leitet, ist nicht nur Interpretin, sondern gleichzeitig auch Komponistin. Produziert wurde der Rocksong mit Ohrwurm-Charakter vom Flensburger Produzenten und Musiker („Kramer“) Benito Battiston. „Es war für mich eine große Ehre, den Song zu komponieren“, so Lena. „Als Flensburgerin kommt das einer musikalischen Liebeserklärung an meine Heimatstadt gleich. Ich fiebere der Premiere entgegen und bin gespannt, wie der Titel ankommt.“

Alle Besucher des Open-airs werden automatisch Teil des offiziellen Musikvideos zum Flensburg-Song, denn das Konzert wird live gefilmt. Dabei wird der Songtext auf einer Großleinwand eingeblendet; so kann das Publikum Lenas Performance wie ein großer Chor begleiten. Zusätzlich haben Hobby-Fotografen die Chance, ab 20. August unter facebook. com/ flensburgliebtdich mit ihrem schönsten Stadtfoto an einem Wettbewerb teilzunehmen. Die besten Aufnahmen werden ebenfalls ins Video integriert, das zeitnah veröffentlicht werden soll.

„Wir freuen uns auf eine große Zahl an Fans und bedanken uns bei der Nord-Ostsee-Sparkasse und der Tourismusagentur Flensburger Förde, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben“, so Günter Fenner.

flensburgliebtdich.de

facebook.com/flensburgliebtdich

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen