zur Navigation springen

Kinder unserer Region : Die Kinder stehen im Mittelpunkt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Queisser Pharma engagiert sich auch in diesem Jahr wieder sozial und fördert die Kleinsten mit einem Betrag von 15000 Euro.

shz.de von
erstellt am 27.Nov.2015 | 18:36 Uhr

Flensburg | „Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Leider fehlt ihnen manchmal die nötige Lobby“, findet Holger Klattenhof, Personalleiter bei Queisser Pharma.

Um Kindern in der Region rund um Flensburg so eine Lobby zu verschaffen und sie optimal fördern zu können, hat sich der Arbeitgeber Klattenhoffs vor nun schon drei Jahren auf die Fahnen geschrieben, Kinder aus Flensburg und Umland finanziell zu unterstützen.

Im Rahmen der Initiative „Kinder unserer Region“ stellt Queisser Pharma einen Betrag von 15    000 Euro zur Verfügung. Dieser soll vier bis sechs sozialen Projekten, die auf Kinder zwischen der Geburt und dem zehnten Lebensjahr ausgerichtet sind, zu Gute kommen.

„Im ersten Jahr waren es noch 10  000 Euro, die wir ausgeschrieben haben. Es gab jedoch so viele tolle Bewerbungen, dass wir die Summe im folgenden Jahr um 5000 Euro aufgestockt haben.“

Pro Jahr schreibt das Unternehmen um die 150 soziale Projekte oder Einrichtungen in Flensburg und dem Flensburger Umland bis hin nach Schleswig an, um auf die Aktion aufmerksam zu machen.

„Die Tendenz ist hier aber klar steigend, denn es gibt so viele unterstützenswerte Einrichtungen und Initiativen“, so Klattenhoff.

Im Schnitt ein Drittel der angeschriebenen Initiativen meldet sich laut dem Personalleiter zurück und bewirbt sich im Folgenden für die Ausschreibung.

Die Bewerbungsphase für die diesjährige Ausschreibung ist Anfang November angelaufen. Bis jetzt ist die Anzahl an Bewerbungen jedoch recht überschaubar.

„Das kommt meistens zwei oder drei Tage vor Toreschluss. Da werden wir dann mit Einsendungen überschüttet“, erzählt Birthe Kronenbitter, die zusammen mit Holger Klattenhoff und Celina Timm das Organisationsteam für „Kinder unserer Region“ bildet.

Wichtig für die Initiativen, die sich für die Förderung bewerben möchten, ist ein besonders kreative Bewerbung.

„Aufgrund dessen, dass wir nicht alle Projekte unterstützen können, ist eine kreative Einsendung eines von mehreren Entscheidungskriterien, die der fünf-köpfigen Jury die Arbeit etwas erleichtern können“, so Holger Klattenhoff.

Die Prämierung der Gewinner soll im kommenden Jahr erfolgen, „meistens rund um den Juli, wenn die Jury entschieden hat“.

Neben der Unterstützung für die Kleinsten, die natürlich im Fokus des Unternehmens steht, ist es Queisser Pharma außerdem wichtig, mit ihren sozialen Projekten die Region zu stärken. Damit sollen Familien dazu bewegt werden in Flensburg und Umland zu bleiben.

„Wir haben ja neben „Kinder unserer Region“ auch noch den Junioren - und Seniorenpreis, die wir jährlich Schleswig-Holstein weit vergeben. Im Zuge dieser Aktionen haben wir einfach gemerkt, dass solche Projekte dabei helfen, die Region attraktiv zu machen und zu halten“, sagt Birthe Kronenbitter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen