Natur erleben : Die Kastaniensegler vom Ostseebad

Fertig ist das Segelboot: Ninon (7) und Torben (9) mit ihren Kastanienbooten.
Fertig ist das Segelboot: Ninon (7) und Torben (9) mit ihren Kastanienbooten.

Die neue Broschüre „Natur erleben in Flensburg“ gibt einen Überblick über kostenlose Angebote für Schüler. Dort sind all die kostenlosen Treffen und Veranstaltungen von Mai bis Oktober übersichtlich aufgelistet.

Carlo Jolly. von
09. Mai 2015, 10:32 Uhr

Am Strand Vögel mit dem Fernglas beobachten, einen Seestern anfassen oder mit dem Kescher Krebse vom Meeresboden abfischen – all dies kann man im Ostseelabor direkt am Ostseebad erleben. Oder im Freilandlabor am Hang zwischen Bahnhof und Hochschulcampus auf Insektenpirsch oder Pflanzenbeobachtung gehen. Solche Angebote können Grundschüler in Flensburg kostenlos wahrnehmen – wenn sie denn davon wissen. Eine druckfrische Broschüre des Kinder- und Jugendbüros („Natur erleben in Flensburg“) soll diese Informationslücke jetzt schließen. Dort sind all die kostenlosen Treffen und Veranstaltungen von Mai bis Oktober übersichtlich aufgelistet – vom Christiansenpark am Eiszeit-Haus bis zum Scherrebektal, von der Marienhölzung bis Tarup, von Vogelsang bis „Dicker Willis Koppel“.

„Es gibt in Flensburg ganz viele Sachen, die Kinder in die Natur und vom Computer wegziehen“, sagt Biologe Dennis Barnekow aus dem Ostseelabor. Er nimmt interessierte Kinder gerne mit zum Steg am Ostseebad.

Gleich drei Klassen der Ramshardeschule waren gestern runter zum Ostseebad gekommen, wo die Naturpädagogen von Universität oder Naturkundemuseum über dem offenen Feuer Stockbrot machten und vom knallroten Spielmobil der Stadt unterstützt wurden. Janina Opitz vom Kinder- und Jugendbüro hatte Tannenrinde, Schaschlikspieße und Kastanienblätter mitgebracht. Daraus bauten Torben, Ninon und Noemi kleine Segelboote, die sie am Ende noch mit einer Feder verzierten. „Ein Kastanienblatt zu finden, das schafft nicht jeder“, hat Opitz beobachtet. Etwas allgemeiner klingt das so: „Die Grundschüler werden immer naturferner.“ Auf der Suche nach der Tannenrinde hörte sie zuerst die Frage: „Wo kann ich das kaufen?“

> Die Broschüre „Natur erleben in Flensburg“ gibt es kostenlos im Rathaus (an der Information und im Bürgerbüro), im Kinder- und Jugendbüro (Schützenkuhle), in der VHS, der Stadtbibliothek, im Bücherbus und bei den Schulsozialarbeitern an den Schulen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen