zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 19:47 Uhr

Landwirtschaft : Die Kamille-Offensive

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ganz schön duftig: Über den Vertrieb der „Urte Farm“ sind Günther Lorenzens 100 Tonnen Kamille nördlich der Grenze in aller Munde. Und auch ein Verkauf im Hofladen von Jeising Demeter am Nybjergvej 2 ist in Planung.

Wenn Bio-Landwirt Günther Lorenzen abends vom Feld kommt, riecht er von Kopf bis Fuß nach Kamille. Nicht, weil er eine Creme aufgetragen hat, sondern weil über sieben Hektar bewachsen mit der Pflanze vor der Haustür stehen. „Das steckt ganz schön in der Kleidung“, sagt Günther Lorenzen. Zwar trinkt der bekennende Kaffee-Liebhaber kaum Tee, doch schon nach dem ersten von drei möglichen Ernteschnitten weiß Günther Lorenzen: Das mit der Kamille ist eine dufte Sache.

Nachdem die Firma „Urte Farm“ im vergangenen Jahr die Heutrockenanlage der Lorenzens nutzte, um Kamille zu trocknen, fragte das Unternehmen – schwer begeistert vom schonenden Trockenergebnis – bei den Brüdern Henning und Günther an.

„Die waren von Duft und Qualität aus der Trockenanlage begeistert und fragten, ob wir uns vorstellen könnten, Kamille selbst anzubauen“, erzählt Günther Lorenzen.

Warum nicht, dachten sich die Brüder und säten jeweils 7,5 und 5,5 Hektar Kamille aus. Keine leichte Sache – sind die Samen doch so winzig, dass es bei der Aussaat fast staubt. Ein erster Schnitt vor zwei Wochen brachte 100 Tonnen Kamillenblüten ein – getrocknet werden daraus 10 Tonnen. Um den Kamillenpflanzen Raum zum Wachsen zu geben, jäteten die Lorenzens wie beim Möhrenanbau liegend und auf einer Maschine fahrend.

Bis zu drei Ernten der Blütenabschnitte sind drin – der nächste steht Anfang September an. „Man rechnet durchschnittlich mit zwei Tonnen pro Hektar. Wir hatten bereits 1,5 Tonnen im ersten Schnitt, also schlecht liegen wir nicht“, sagt Lorenzen.

Die Ernte wird bei Henning Lorenzen auf dem Trockenboden getrocknet. Anschließend wird die Trockenware zur Weiterverarbeitung ins Ausland verschickt – um dann portioniert als Tee zurückzukommen.

„Den Duft kann ich gut leiden“, freut sich Günther Lorenzen. Über den Vertrieb der „Urte Farm“ ist sein Produkt landesweit in aller Munde. Und auch ein Verkauf im Hofladen von Jeising Demeter am Nybjergvej 2 ist in Planung. Das blühende Geschäft mit der Kamille – bei den Lorenzens in Nordschleswig wohlriechender Alltag.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen