zur Navigation springen

Glücksburg : Die Geburtsurkunde kam in den Grundstein

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

In Glücksburg wurde das Richfest für die neue Bootshalle der Hanseatischen Yachtschule (HYS) gefeiert.

Glücksburg | Das Original seiner Geburtsurkunde zementierte Eberhard Wienholt in die neue Bootshalle der Hanseatischen Yachtschule (HYS) ein – sein Ausdruck einer besonderer Verbundenheit. Der segelaffine 89-jährige Kaufmann aus Hamburg, geboren in Rendsburg, ist Hauptgeldgeber des 2,8 Millionen-Euro-Projektes. Und er war auch der Ideengeber für den Hallen-Neubau, wie der Vorsitzende des HYS-Dachverbands, Deutscher Hochseeverband Hansa (DHH), Hans-Christian Bentzin, anlässlich der Grundsteinlegung anmerkte.

In der vergangenen Woche änderte die Stadt Glücksburg noch einmal den Bebauungsplan für die neue Halle. Sie erhält einen Anbau für Unterrichtsräume, Nassbereich und Werkstatt, der statt geplanter 220 Quadratmeter jetzt 600 Quadratmeter groß werden wird. Die eigentliche Bootshalle ist wie die abgerissene frühere gut 1000 Quadratmeter groß.

Zur Grundsteinlegung kamen zahlreiche DHH-Mitglieder, Vertreter der Baufirmen und auch etliche Nachbarn. Die Einweihung der Halle soll am 11. November sein. Bisher verlaufe alles nach Zeitplan, freute sich Schulleiter Jochen Kopf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen