zur Navigation springen

Stadtbibliothek : Die Flensburger feiern ihren neuen Bücherbus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Viele Bürger nutzen die Chance, das knallrote Gefährt beim Fest an der Holmnixe zu besichtigen

Zwölf Meter lang, über zweieinhalb Meter breit und Ferrari-rot. So sieht er aus, der neue Bücherbus der Stadt Flensburg. Erbaut von einer Spezialfirma in Finnland wurde der neue Stolz der Flensburger Fahrbücherei am Sonnabend feierlich an der Holmnixe eingeweiht. Dazu hatte sich spezieller Besuch angekündigt: Neben Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar war der Präsident des Berufsverbandes für Bibliotheken in Deutschland, Heinz-Jürgen Lorenzen, gekommen.

Stadtpräsidentin Krätzschmar hob die Wichtigkeit von Büchern für Kinder im jungen Alter hervor. Dazu zitierte sie Schriftsteller Siegfried Lenz: „Was wir in jungen Jahren nicht lernen, davon hängt nicht nur nicht wenig ab, sondern alles.“ Sie erinnerte an das besondere Engagement des Fördervereins der Stadtbibliothek sowie das ungewöhnlich hohe Aufkommen an Spenden aus der Bevölkerung. Zur Finanzierung des 400 000 Euro-Projektes mussten rund 50 000 Euro durch Spenden eingeworben werden, was am Ende mit einer Summe von 80 000 gespendeten Euro grandios übertroffen worden war.

Bibliotheken-Präsident Lorenzen erläuterte die Vorzüge des neuen Bücherbusses, der zukünftig 46 Haltepunkte im ganzen Stadtgebiet anfahren wird. Der Bus sei bürgernah, effizient und mit modernster Technik ausgestattet. Dazu gehöre nicht nur eine Leinwand und ein Beamer, sondern auch ein Lift für körperlich Eingeschränkte. Lorenzen bemängelte, dass immer seltener zu Hause vorgelesen werde und dies durch den neuen Bücherbus nun geändert werden könne. „Was gibt es denn Schöneres, als zu Hause mit den Kindern zu kuscheln und ihnen vorzulesen“, fragte er in die Runde.

Schließlich wurde der rote Brummi symbolisch in die Hände seiner neuen Chefin übergeben. Petra Herzig trägt als Leiterin der Fahrbücherei nun die Verantwortung für den neuen Bücherbus und strahlte bei ihrer Dankesrede über beide Ohren. Wie ihre Vorredner bedankte auch sie sich noch einmal für das großartige Engagement des Fördervereins, sowie aller weiteren ehrenamtlichen Hilfskräfte und würdigte abermals die Spendenfreude der Flensburger.

Nach dem offiziellen Teil der Einweihung stand der knallrote neue Bücherbus den zahlreich erschienenen neugierigen Besuchern zur Besichtigung bereit. Auch wurden bereits die ersten der knapp 3500 Bücher und Zeitschriften, Comics und CDs an junge Leseratten verliehen. Neben der Besichtigung des Bücherbusses wurde ein buntes Rahmenprogramm geboten. Es gab Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen und einen Spielewagen sowie alkoholfreie Cocktails für die Kleinen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen