Ehemalige Grenzlandkaserne in Flensburg : Die Causa Katharinenhof: Eine unendliche Geschichte

shz+ Logo
Vor rund 20 Jahren wurde aus der ehemaligen Grenzlandkaserne das Wohngebiet „Am Katharinenhof“.
Vor rund 20 Jahren wurde aus der ehemaligen Grenzlandkaserne das Wohngebiet „Am Katharinenhof“.

Eine Lösung im Streit zwischen Investor Sindram und der Stadt Flensburg ist nicht in Sicht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

von
01. November 2018, 15:04 Uhr

Flensburg-Nordstadt | Die Enttäuschung bei den Anwohnern des Katharinenhofes war nach der Sitzung der Hauptausschusses groß. Noch immer ist im Streit zwischen der Stadt Flensburg und dem Investor Siegfried Sindram keine Einigu...

FrtruoeanbgldssN-dt | eDi Egttsunncähu bie den nowherAnn esd ioahrtKseahnnfe rwa cnha erd itgznSu erd Hsacuehsstsauspu o.ßgr ohNc mimre tsi im tieSrt ichswzne rde dtSta Flsngreub und dem tIonesrv edfSiegir mnriadS kniee Egungini in Sc.hti Das benietWgho in edr lameighnee ezrnnlnGsaakeerd rdwi erwihneit ithnc an das enr-taSß udn enKalanzt der tdtSa nusFbrlge ehgeassnol.nsc tiM bcrihnehlee eclienhaNt frü edi whenAn.or

Frü desie hcarps nelsevertdtretl flRa reeMy im hu.scssAsu D„re Ioerstnv ifretung hncti nur lsa ahu,rBre snrendo hacu als rrso.erVge Wri Aonnerhw heabn iknene nreeif gnZgau zmu t.riegEnkream mI ghcVereli mti edn rSatkeetdnw beurslngF eedtuebt i,sed dass irw üfr rtomS mdentnseis biesen tePznor, für sebAwars 17 tnPz,ero ürf sWaers 02 tnePorz ndu rüf menrFäerw 36 zProetn öheher nsKtoe ahben sla rde seRt edr leknövtatdSegu“br, ertälerk e.r Es lfehe mdzue an der seneprnoerchv eslpah.ciSe Ahuc der eedeekädcnhnlcf suuAba dse teGlnfersaaszes rhucd eid wSetedktra gngie an mhi dun inese hacabNrn oi,vbre erklreät re.eyM

tawsE icLth ntnoek üBregmesriret niHneng ggnrünameB imt iseern tarePoinstän ins lnuekD nignbe.r rE ezrtieit usa end dsnvgüfuruesttGrkkrceanä csnhizew irdanmS ndu end erwnhnnAo sde asnrhee.Khotafni eDies veethilecpfrnt ichs msal,ad dei nfenerLguie vno äWe,mr m,Sotr rnnseheFe ndu nfTleeo rübe rSdanim zu hebnezie. eOneff etnkPu shzwince dme tseIvrno dun red dStta gnrluebsF ieens eid ceeuuninezhdr laitäQut erd -erV nud ngsernutElgtungiseon osewi ehlcetshc ßnStare nud tgnceehneul,Bu os e.Bnaünrggm ieD Ührmbeane eds rßeaSn-t nud eezsKalnnat deünts dsbelha ua.s s„E ist chlcrheti ilhceimz zmte.ikrloip iWr ehabn es itm neiem ukrteA uz nt,u erd esein enihrhelctc Mihöelgtceink so tuasz,tnu assd edr lbuRe eib ihm “ll.ort

Für tEnrhcurgeün und eveil erngaF sterog ads Theam fhaKehtnaionr ebi ned rigtshlissdcsumeunA.e uaWmr„ ath ide dttaS nrHre riadnSm hinct ekavlt,rg iwle er eid uarsbgerinVrarnvegeent itnch flüeltr a?t,h“ rgetfa tseSrRr-WahS Danlie .kDopür aP-hnctoiferSksFD meultH oTstr ash isch udn eesin oaeskglletnR nvo ndraimS sla lGeesi memegonn. sE„ ist atews ngaz blseü, wnen es in erd lutopamlKknimio nluhendeci eccheGhtnis ig,b“t eketrärl .re In rde shnncäet utsip-ugtsushasucHanSz ma 1.1 erbmDeze cütrk das ahmTe Knaohhifentar rewied fua eid rsegnuodngTa esd ssuaph.ascuuetssH Dnan soll dei auwgnVlert eid eilevn fenefon rFeang nrneto,awteb ied se deeiztr onch rdun mu ide asauC itbg.

zur Startseite