Glücksburg : Derbe Komik und erlesene Musik

Glanznummer: Die drei von Les Troizettes musizieren an einem Cello.
Glanznummer: Die drei von Les Troizettes musizieren an einem Cello.

Das Trio Les Troizettes präsentierte in der Reihe der Glücksburger Konzerte eine Mischung aus derber Komik und erlesener Musik.

shz.de von
03. September 2018, 16:07 Uhr

Glücksburg | Die Pianistin schmollt, weil sie sich für ein Solokonzert engagiert glaubte und nun doch nur Part eines Trios ist. Die geltungssüchtige Cellistin verlässt immer wieder ihre Bassstimme, um die Melodie zu übernehmen. Die Geigerin ist am Verzweifeln. Die drei Berlinerinnen Isabelle Engelmann (Klavier), Sarah Piorkowsky (Geige) und Gabriella Strümpel (Cello) gaben das „Trio wider Willen“, Les Troizettes, in der Reihe der Glücksburger Konzerte.

Etwas derbe Komik mischte sich mit erlesener Musik. Weil die Pianistin Bach bevorzugt, die Geigerin aber Romantisches will, kommt es zum gelungenen Crossover von Bachs Wohltemperiertem Klavier mit dem Ave Maria von Charles Gounod. Der Franzose hatte tatsächlich 1852 das Stück von Bach für eine Eigenkomposition genutzt. So schön wurde einem das noch nie vorgeführt. Weitere Erkenntnisse des Abends: Szenen aus Mozarts Don Giovanni lassen sich gut mit Alt-Wiener Tanzweisen von Fritz Kreisler verbinden, wenn zwischendurch „Jalousie“ von Jacob Gade eingestreut wird. Beethovens „Für Elise“ lässt sich in einen Ragtime überführen und Mozarts Kleine Nachtmusik kann mit Dreamer von Supertramp gestoppt werden. Ein besonders gefühlvolles Stück, die Meditation von Jules Massenet, darf in voller Länge erklingen. Die Musikerinnen haben Geschmack. Vollends überzeugt sind die 150 Zuschauer am Ende von Ravels Bolero. Die drei Musikerinnen spielen das Stück auf nur einem Cello.

Klassik neu aufzubereiten, ist nicht neu. Das Damen-Quartett Salut Salon hat es im Strandhotel vorgemacht. Les Troizettes konnten sich am selben Ort glänzend behaupten. Der übliche Veranstaltungsort der Glücksburger Konzerte, die Auferstehungskirche, war an diesem Abend für die Glücksburger Kantorei mit dem Kammerorchester Scheersberg reserviert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen