Harrislee : Der letzte Neujahrsempfang des Bürgervorstehers

Zur Begrüßung: Bürgermeister Ellermann (links) und Bürgervorsteher Karl H. Rathje (2.v.l.). Fotos: Gloyer
1 von 3
Zur Begrüßung: Bürgermeister Ellermann (links) und Bürgervorsteher Karl H. Rathje (2.v.l.). Fotos: Gloyer

Musik, Poetry-Slam, Reden und Gespräche im Bürgerhaus

shz.de von
13. Januar 2018, 09:26 Uhr

Eine familiäre Stimmung, beste Neujahrswünsche und fröhliche Begegnungen kennzeichneten den traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde Harrislee am Donnerstag. Gefühlt mehr denn je strömte es ins Bürgerhaus; rund 500 Gäste tummelten sich im Foyer, genossen von Rang und Treppe aus den guten Blick auf das Geschehen.

Festliche Atmosphäre schuf die Hintergrundmusik des Swingtetts. Fröhlichen Rhythmus, ansteckenden Schwung bis zu Zugabe-Rufen erzeugte der große Chor der Har’lee Gospel Singers mit „Rock my Soul“ unter humorvoller Moderation ihres Chorleiters Jürgen Wittmaack. In fasziniertes Erstaunen versetzte die rasante, geistreich kreative Performance der jungen Wort-Künstlerin Mona Harry. Allein ihre Liebeserklärung an den Norden, vor dem sich die Bäume verneigen, war ein Genuss. Kein Wunder, dass die Kompassnadel auf Norden zeigt!

In ihrer Neujahrsansprache richteten sich Bürgermeister Martin Ellermann und Bürgervorsteher Karl H. Rathje abwechselnd an ihre Gäste. Am 6. Mai stehen die Kommunal- sowie die Bürgermeisterwahl an: „Weiter sechs Jahre für die Gemeinde an der Verwaltungsspitze arbeiten zu dürfen, würde mich mit großer Dankbarkeit erfüllen“, sagte Ellermann. „Zu dieser Wahl wünsche ich Ihnen alles Gute, gleichzeitig wird Ihnen in der Kommunalwahl eine neue Gemeindevertretung an die Seite gestellt“, meinte Rathje. Sein Zusatz, er werde nicht mehr kandidieren, erzeugte ein vielstimmig bedauerndes „Oh“.

Eine Bildershow erinnerte an gemeindliche Ereignisse des vergangenen Jahres: von der Aktion „Saubere Gemeinde“ bis zum ersten Platz bei der Energie-Olympiade, vom Jubiläum 50 Jahre Zentralschule, die zu den 20 besten deutschlandweit gekürt wurde, bis zur Renovierung der Versöhnungskirche.

Merken können sich interessierte Harrisleer einige Termine: Am 16. Januar um 18 Uhr gibt es eine Informationsveranstaltung in der Dänischen Schule Wassersleben zum neuen Strandbad. Am 26. Januar liest Niklas Frank, Sohn eines Nazi-Kriegsverbrechers, aus seinen Büchern. Vom 8. bis 11. März finden die deutsch-dänischen Kulturtage statt, am 19. März der Tag des Ehrenamts. Und am 6. Mai wird gewählt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen