zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

20. Oktober 2017 | 03:31 Uhr

Der große Tag der Erstklässler

vom

An der Schule Adelby sind gestern nicht nur 56 Erstklässler und ihre Familien begrüßt worden - sondern auch ein neuer Schulleiter

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Es gab leuchtende Augen, ebenso schüchterne Blicke und viel Aufregung - vor allem war den 56 Erstklässlern der Schule Adelby gestern Morgen aber viel Vorfreude anzumerken. Für die Kinder, die überwiegend aus Tarup, Jürgensby, Adelbylund und den Neubaugebieten im Südosten der Stadt kommen, begann gestern nicht mehr und nicht weniger als ein neuer Lebensabschnitt.

Nach dem Gottesdienst versammelten sich bei gutem Wetter überall auf dem Schulhof stolze Eltern mit ihren Sprösslingen. Wobei für die strahlenden Gesichter wohl auch die allesamt beeindruckenden Schultüten sorgten, die auch auf einen üppigen Inhalt schließen ließen.

Neben den 56 Kindern hatte gestern noch jemand seinen ersten offiziellen Schultag an der Schule Adelby - der neue Schulleiter Volker Heß. Der 44-jährige gebürtige Hesse leitete zuvor acht Jahre lang die Grundschule in Großsolt. Wenige Kilometer südlich von Flensburg hatte er dort die Hauptschule mit der Grundschule zusammengeführt.

Er sei froh, "nicht alleine neu" zu sein und möchte mit den frisch Eingeschulten "gemeinsam die Schule kennenlernen", erklärte der verheiratete zweifache Familienvater. Herzlich und humorvoll hieß er die kleinen Neulinge willkommen. Hierbei unterstützten ihn die älteren Schüler tatkräftig mit ihren musikalischen Darbietungen. In seiner Ansprache appellierte Heß außerdem an die Erwachsenen, die Welt ab und zu durch die Augen eines Kindes zu betrachten. Die Auffassung, dass mit der Einschulung der Ernst des Lebens beginne, teile er nicht: "Schule macht Spaß", sagte der neue Schulleiter und verwies mit einem Augenzwinkern darauf, dass er selbst nach mittlerweile 38 Jahren immer noch gern zur Schule gehe. Im Anschluss an die Begrüßungsfeier wurden die Erstklässler in ihre Klassenräume geführt. Währenddessen tauschten sich die Eltern untereinander bei Kaffee und Kuchen auf dem Schulhof aus.

Zusammen mit seinen Kollegen will Heß ein stimmiges Gesamtkonzept entwickeln, das auch die aktuellen Raumprobleme der Schule im Einzugsbereich gleich mehrerer Neubaugebiete im Flensburger Südosten aufgreift - bisher half der SV Adelby mit Räumlichkeiten aus. Im Hinblick auf die Zukunft sagt Heß: "Wir haben hier ein tolles Kollegium und eine innovative Schule."

Insgesamt wird die Schule Adelby von rund 250 Schülern besucht. Kinder der ersten Klassenstufe werden hier "Forscher" genannt. Sie werden nach dem Konzept des jahrgangsübergreifenden Lernens mit den Zweitklässlern (den "Experten") gemeinsam unterrichtet - wie fast in allen Grundschulen der Stadt. In Adelby werden aber im Unterschied zu den meisten Schulen auch Dritt- und Viertklässler gemeinsam unterrichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen