zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

16. Dezember 2017 | 14:26 Uhr

Sechziger-Revue : Der Beat kehrt zurück

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die erfolgreiche Veranstaltung „Twist & Shout“ findet am 29. März 2014 ihre Fortsetzung. Karten im Vorverkauf sind schon jetzt heiß begehrt.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2013 | 07:55 Uhr

Man schrieb den 23. März 2013, als das altehrwürdige Deutsche Haus aus den Fugen geriet. Sechs lokale Bands zelebrierten unter dem Motto „Twist & Shout“ eine mitreißende musikalische Zeitreise durch die wilden Sechziger. Doch bei vier Stunden Beatmania nonstop soll es nicht bleiben.

Initiator Wolfgang „Wolle“ Matthiessen, nicht nur am Schlagzeug die treibende Kraft, plant eine Fortsetzung im nächsten Jahr, für die schon jetzt fast 300 Karten im Vorverkauf abgesetzt worden sind. „Die Chancen stehen also gut, dass wir wieder 1000 Gäste haben werden“, freut sich der Drummer von „Five4Beat“.

Mehr geht nicht, denn das Parkett ist mit Tischen und Stühlen belegt. „Die älteren Herrschaften stehen nicht so gern“, sagt Matthiessen augenzwinkernd. Aber da sie gerne noch das Haupthaar fliegen lassen, ist für ausreichend Tanzfläche gesorgt. Das Publikum reicht bis in die Generation 70 plus – es sind all jene, die in der Hippie-Ära und davor noch jung waren.

Wolfgang Matthiessen ist fundierter Kenner der regionalen Beat-Generation. Mit seinem Ende 2011 erschienenen Kultbuch „Twist & Shout“ macht er einen lesenswerten Streifzug durch die Szene der Jahre 1962 bis 1972. Das Buch legte gewisssermaßen die Saat für das jetzige Live-Revival.

1963, um genau zu sein, war das Geburtsjahr des Beat in Flensburg. Es war die Zeit, als die Bands wie Pilze aus dem Boden schossen. Vielleicht, mit heutigen Maßstäben gemessen, nicht die Instrumentalkunst in Reinkultur, aber hochgradig authentisch – und immer unterhaltsam. Die Veranstaltung am 29. März 2014 wird es nicht minder sein. Dafür stehen neben „Five4Beat“ Gruppen wie die „Avalons“, „Voice“ aus Nordfriesland, Shazam (die Lübecker Shadows) und „Beatles for Sale“ aus Flensburg.

Und kommunikativ soll es zugehen, denn, so die Erfahrung von Wolfgang Matthiessen, „viele Menschen, die sich lange nicht mehr gesehen haben werden sich zu diesem Anlass wiedertreffen und das auch gebührend zu feiern wissen“. Die Gäste kamen bei der Revival-Premiere nicht nur aus der Region, sie sind aus Dänemark angereist, aus Hamburg oder Berlin. Die Weichen für eine heiße Party sind also gestellt. Wolfgang Matthiessen freut sich schon jetzt auf ein volles (Deutsches) Haus und fordert: „Come on and let the good times roll.“

Tickets gibt es an der Abendkasse, im Vorverkauf bei eventim sowie allen bekannten vorverkaufsstellen. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

www.twist-shout.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen