Auftritt im Deutschen Haus : „Deine Freunde“: Märchenhaft gut

<p>Die Band „Deine Freunde“ um den gebürtigen Flensburger Florian „Flo“ Sump (vorn) sang, rappte, hüpfte und tanzte anderthalb Stunden lang. </p>

Die Band „Deine Freunde“ um den gebürtigen Flensburger Florian „Flo“ Sump (vorn) sang, rappte, hüpfte und tanzte anderthalb Stunden lang.

Mit ihren Rap-Texten aus Kinderperspektive begeistert die Band „Deine Freunde“ Groß und Klein beim Konzert in Flensburg.

shz.de von
02. September 2018, 17:25 Uhr

Flensburg | Bei „Häschen hüpf“ wackelten am Ende die Wände. Der Großteil der gut 1200 Besucher im Deutschen Haus sprang auf und ab – weil „Deine Freude“ es so wollten. Und am Ende wurde gemeinsam abgerockt.

Die Band um den gebürtigen Flensburger Florian Sump („Echt“)  macht Kindermusik, die auch Erwachsenen gefällt – weil sie  ehrlich und unverblümt aus Kinderperspektive rappt und singt.  „Oma, gib mir Schokolade“, „Deine Mudder“ oder „Du bist aber groß geworden“ erzählen auf kluge Weise die Welt aus Kindersicht – mit kleinen ironischen Seitenhieben auf die Erwachsenenwelt. Gute 90 Minuten  gaben diese ziemlich besten  Freunde während ihrer „Keine-Märchen“-Tour ihr Stelldichein, mit professionellem Sound, eindrucksvoller Lichttechnik – und ganz viel Herz für Kinder. Natürlich war der Bereich direkt vor der Bühne den jungen Besuchern vorbehalten. Nur „Deine Freunde“ durften dort  mit rein und machten  ordentlich Remmi-Demmi.

 Jost (8) fand es schade, dass nur  wenige der alten Stücke gespielt wurden, dafür hat ihn aber die Show  besonders beeindruckt. Nach  zwei Zugaben gingen die Lichter an –  auch Simone Lange die mit ihren beiden Töchtern (9 und 11 Jahre alt) das Konzert besucht hat, war angetan von der Leistung der Gruppe. „Es war wahnsinnig viel Bewegung.“ Stimmt! Ein starker Auftritt und ein furioses Finale – mit vielen hüpfenden Häschen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen