Ammoniak ausgetreten : Defekter Kühlschrank löst Gefahrgut-Einsatz in Harrislee aus

shz+ Logo
<p>Der Löschzug Gefahrengut aus Schleswig wurde angefordert.</p>

Der Löschzug Gefahrengut aus Schleswig wurde angefordert.

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses hatte in ihrem Keller einen beißenden Gestank wahrgenommen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
02. Mai 2019, 16:37 Uhr

Harrislee | Ein mehr als 40 Jahre alter Kühlschrank hat am Donnerstagnachmittag einen Großeinsatz in Harrislee ausgelöst. „Wir sind um 14.30 Uhr zu einem Einfamilienhaus im Grenzbogen gerufen worden“, berichtete Geme...

iselaHerr | Ein mher als 04 hearJ realt Kckrsnahülh tah am atngiartngcanoDhmets nneie snraoizGteß in lHeiersra tu.seöagsl W„ir sdni um .0341 hrU zu imeen ianeusnhiaEilmf im erGbognzen gfneeru ,oned“wr btthecerei rhhrGnüriemfweedee Tim Bcdtohrar.

In emine umleerKral eshri sHusea teath die hnwieeoBrn ßneeiedbn eucGrh tgletlefs.set Eni uiglläzf draenenwes kcDed,crahe red irAeenbt ma udeGbäe ütsr,hefua ewhtlä den -rroerteuefFuwNh 12.1 Eesr„t eensMnusg enrageb nneie eehnöthr naGetrewhr.fe asD seKscohgllseer tnknoe run uenrt mcehwesr tuhmzAtsce teretenb w,ren“ed os erd e.titenlisaErz

Äeelrt eenwoBrnhi utmses nehdabelt dewrne

Die elertä ionBhenrwe uwred na red lizelteEsnast ovm enuedsistnRtgt der esruFbegrnl rhrufBfueewrese lanbtaum .etetubr iDe eDma essutm nicth in nei Knkahsaeunr htrbcgae re.nedw

ielW shci red fGaftoehfrs zhstäucn hncti udtneiegi tsteenlslef ielß dun ied nnezKotnroait erd hemarfhecn eeusmreneWnstg zu lhunecseditrcihne nssrgEnebei ef,thür uedrw edr hsöcgzLu Garfughet üerb ide saeitltelenzEilst ni elHsrriae rzu nüUesrnuttgtz edretgnor.fa

suA hürnlKskahc trat kmAaionm uas

Die äzEenifattrsk nkntnoe engeg 18 hrU nanwtnEgru ebn.ge Aus emeni rhem als 40 Jhera nalte khsaKhnrcül raw uaf dre ksieRüect kmanoimA eusengae.ttr ertnU tczhmsetAu rewdu der slkhücnrKah aus emd leKlre ni rieFe gebc.ahtr saD kefteed greäültKh rwid unn hretfgahcec tgertso.n

XMLTH koBcl | hulBicritltaonmo üfr ketilAr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert