zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

24. Oktober 2017 | 00:40 Uhr

Das Tor zum Campus

vom

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Flensburg wächst, daran besteht kein Zweifel - unter anderem, weil der Hochschulpakt und zwei rege Hochschulen immer mehr Studierende auf den Campus Sandberg spülen. Hauptzubringer für Studenten aus der Stadt ist die Kanzleistraße, weshalb diese Straße zum Campusweg aus der Innenstadt zu FH und Uni gehört - ein Weg, der allerdings noch nicht ausgeschildert und damit eigentlich nur im Kopf von Studierenden und Stadtplanern vorhanden ist.

Damit der Flensburg-Gast unmittelbar bemerkt, dass an der Kanzleistraße ein sehr wichtiger Stadtteil anfängt, soll hier vor einem Ensemble mit vier und fünfgeschossigen Häusern ein Gebäude mit acht Etagen das Tor zum Campus symbolisieren. Acht Geschosse auf der Hangkrone - auf so viele hatte zunächst nicht einmal der Arbeiter-Bauverein zu hoffen gewagt. Doch beim Campus sind auch Stadtplaner und -politiker schon mal bereit, noch ein Stockwerk draufzusatteln. Hier, an der Ecke Munketoft/Kanzleistraße, hat der Bauverein in dieser Woche Grundsteinlegung seines Neubaugebietes gefeiert. Obwohl die Kanzleistraße ja Hausadresse der Fachhochschule ist, leitet sich die Straße namentlich von Kanzlei her, nicht von Kanzler. Seit ein paar Jahren hat die FH auch gar keinen Kanzler mehr, sondern eine Kanzlerin. Weil der Alt-Kanzler irgendwann zu viele Aufträge fernab des Kerngeschäfts laufen ließ. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Geschichtsbewusst kann man hier, am Tor zum Campus, künftig wohnen - "auf der Canzeley", was der FAB beim Eintauchen in historische Akten ermittelte - wobei das "oben vor dem Habermarkt gelegene Haus, die Canzeley" früher eher am anderen Ende dieser Straße gelegen haben dürfte. Ein Ex-Angestellter einer Glücksburger Kanzlei soll der Straße den Namen gegeben haben.

Das war die Zeit, als auf der Kanzleistraße noch keine Busse fuhren. Angesichts bald 9000 Studierender fahren mittlerweile aber zahlreiche Busse über den Campus. An der Canzeleystraße gibt es unmittelbar nach der Einmündung auch ein akzeptables Buswartehäuschen. Die Haltebucht dazu liegt blöderweise an historischer Stelle hinter der Kurve. Sie stammt aus frühen FH-Zeiten, als der Bus noch durch das Sandbergviertel rollte. Um der Canzeleystraße, künftigen Anwohnern, Bus fahrenden Studierenden und allen Autofahren im Quartier zu helfen, müsste die Bushaltebucht vor die Kurve verlegt werden. Sonst wird über kurz oder lang aus dem Tor zum Campus das Nadelöhr zum Campus. Wers nicht glaubt, sollte sich morgens kurz vor Vorlesungsbeginn 8.15 Uhr zur Canzeleystraße begeben. An der FH ist bald ja wieder Semesterstart.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen