Wagersrott : Das Enzo-Festival ist zurück

Die Hamburger Band Rantanplan spielt Ska-Punk.
Die Hamburger Band Rantanplan spielt Ska-Punk.

Nach einem Jahr Pause gibt es in Wagersrott wieder Livemusik von regionalen und internationalen Bands.

shz.de von
21. Juli 2018, 12:29 Uhr

Wagersrott | Nach einem Jahr Kreativpause startet das Enzo-Festival in diesem Jahr wieder am 10. und 11. August in Wagersrott durch. So konnte der 30-jährige Veranstalter Enzo Giovanni Panozzo wieder ein hochkarätiges Line-up aus regionalen, nationalen und internationalen Künstlern in den kleinen Ort locken. So sagt Panozzo – der als Geschäftsführer im „Speicher Husum“ sein Hobby zum Beruf gemacht hat – selbst über das musikalische Programm: „Ich habe mich noch nie um irgendwelche Genre-Grenzen geschert. „Musikalische Schubladen? Davon halte ich nichts.“

Und diese Haltung spiegelt sich auch in der musikalischen Zusammenstellung des Enzo-Festivals 2018 wieder: Da darf Punk neben Hiphop und Folk und neben Hardrock stehen. „Das macht doch gerade den Reiz aus“, so Panozzo, „uns geht es eben wirklich noch um handgemachte Musik und nicht irgendeinen gewinnbringenden Partyzirkus.“ Dieses Prinzip verfolgt der Veranstalter schon seit mehr als zehn Jahren mit seinem Festival und die wachsenden Besucherzahlen von mittlerweile mehr als 1500 Gästen geben ihm Recht.

Was vor vielen Jahren als Geburtstagsparty begann, hat sich mittlerweile zu einem Geheimtipp in der norddeutschen Festivallandschaft entwickelt. Jedes Jahr kommen etliche treue und auch immer wieder neue Festivalbegeisterte, um an drei Tagen friedlich zu feiern, zu campen und den musikalischen Horizont zu erweitern.

Wie immer wird den Besuchern ausreichend Platz zum Campen zur Verfügung gestellt, ebenso wie ein abwechslungsreiches Angebot an regionalen Essensständen – viele davon in Bioqualität. „Wir geben uns Mühe und sind mit viel Idealismus und Herzblut dabei, um unseren Beitrag zur regionalen Kulturszene zu leisten“, so Panozzo.

Karten für das Festival gibt es im Vorverkauf in Süderbrarup und Schleswig bei der Buchhandlung Schröder sowie in Kiel bei Blitz Records und in Flensburg im Kaffeehaus. Alternativ können Karten über das Internet auf www.stok-shop24.de bestellt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen