zur Navigation springen

Technik-Festival vom 7. bis zum 9. Juli : Das Dampf-Rundum braucht Kohle

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Organisatoren haben Antrag auf einen Zuschuss aus der Stadtkasse gestellt – und der Kulturausschuss soll am Donnerstag entscheiden.

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2016 | 10:22 Uhr

Es wird eng für das Dampf-Rundum. Mit seinen Bitten um finanzielle Unterstützung stößt der Veranstalter, die Agentur Volldampf, immer häufiger auf höfliche, aber nachdrückliche Ablehnung. Vielleicht ein Ausweg für das Dampf-Rundum vom 7. bis zum 9. Juli ist ein Zuschuss-Antrag an den Kulturausschuss, über den am Donnerstag entschieden werden soll.

Mitorganisator Michael Reinhardt hat seit Jahr und Tag Sponsoren mit ins Boot genommen. Doch hier schwindet jetzt der Wille zur Unterstützung. Jüngster Verlust auf der Sponsorenliste sind die Stadtwerke, die ein eigenes Segel-Ereignis für junge Leute auf die Beine stellen wollen.

Fragt Reinhardt bei anderen Unternehmen, endet diese Anfrage immer häufiger mit einer Ablehnung: Die wirtschaftliche Lage sei ungünstig und es müssten höhere Belastungen in Kauf genommen werden. Die Firmen verweisen dann auf die Tourismusabgabe und auf die Belastungen durch die höhere Grundsteuer. Er möge doch mal bei der Stadt vorsprechen.

Dies geschieht mit dem Antrag, über den am Donnerstag entschieden werden soll. Auch diesen Weg ist der Veranstalter schon mehrfach gegangen. Die Dampferfeste 2013 und 2015 erhielten jeweils einen Zuschuss in Höhe von 9000 Euro sowie einige Vergünstigungen des Technischen Betriebszentrums. Auch jetzt ist von einer Summe im unteren fünfstelligen Bereich die Rede.

Wegen der öffentlichen Förderung legte der Veranstalter Einnahmen und Ausgaben gegenüber dem Kulturbüro offen. Seitdem hat er schriftlich, dass das Dampf-Rundum rote Zahlen schreibt. Ein finanzieller Ausgleich durch eigene Einnahmen funktioniert nicht – jetzt ist die Stadt gebeten.

Die Organisatoren haben sich einen Plan zurecht gelegt, sollte es Probleme geben. Sie stellen eine Liste zusammen, auf welche Zutaten sie für die beliebte Veranstaltung verzichten würden. So entsteht gedanklich aus der Not heraus ein abgespecktes Dampf-Rundum.

Mit Verständnis, aber dennoch mit Skepsis sieht Flensburgs Cheftouristiker Gorm Casper solche Überlegungen. Er hat dem Kulturausschuss die Zustimmung zu dem Antrag empfohlen. „Das Dampf-Rundum ist eine einzigartige Veranstaltung, die Flensburg weit über die Grenzen hinaus zu einer attraktiven, werbewirksamen Marke macht.“

Trotz allem wird wieder mit Volldampf am Programm gearbeitet. Dass die Strahlkraft des größten Festivals historischer Technik in Nordeuropa nach wie vor groß ist, zeige sich daran, dass in diesem Jahr mehr Schiffe denn je kommen. Eisbrecher „Stettin“, Bereisungsdampfer „Schaarhörn“ und Eisbrecher „Wal“ sind im Flensburger Hafen ebenso regelmäßige wie gern gesehene Gäste.

Mal wieder in Flensburg ist eine Königin: das museale norwegische Motorschiff „Sandnes“, die Königin der legendären Hurtigrouten, von Szene-Freaks als eines der schönsten Küstenschiffe angeschwärmt.

Und das Programm hat noch mehr zu bieten: So das Treffen von drei Feuerschiffen sowie mehrerer Küstenmotorschiffe (Kümos), die einst die Schifffahrt bestimmten, aber heute verschwunden sind. Mehr denn je zuvor kommen in diesem Sommer die schwimmenden Nussschalen mit Dampfantrieb, die Dampfboote, nach Flensburg.

Auch an Land wird es kräftig dampfen. Der Technikpark mit den schnaufenden Ungetümen auf Rädern – Lokomobile, Dampfwalzen – wird bei diesem Event auf dem Harniskai, bei der Europawiese, seinen Platz finden. Der Harniskai ist auch als Liegeplatz für mehrere Schiffe vorgesehen. „So gelingt es, Dampf rund um den Hafen zu machen“, freut sich Reinhardt.

Schon jetzt ist es möglich, Karten im Vorverkauf für Fahrten mit den Dampfern zu erwerben. Das in Europa einmalige Dampfer-Wettrennen findet am Freitag, 7. Juli, statt. Zum Geschehen während des Festes gehören zwei Tage lang die Rundfahrten auf der Innenförde, zu denen die Dampfer im 15-Minuten-Takt ablegen werden. Der Vorverkauf gibt die Möglichkeit, jetzt eine Fahrt auf einem bestimmten Schiff auszusuchen. 

Mehr Info: www.flensburger-dampfrundum.com

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen