Geschlechtergerechte Sprache : Darum setzt die Stadt Flensburg auf das Gender-Sternchen

Avatar_shz von 14. Juni 2019, 10:52 Uhr

shz+ Logo
Die binäre Geschlechterordnung verstößt gegen das Persönlichkeitsrecht und ist diskriminierend. Deshalb gibt es, neben „männlich“ und „weiblich“ jetzt auch die Möglichkeit „divers“ eintragen zu lassen.

Die binäre Geschlechterordnung verstößt gegen das Persönlichkeitsrecht und ist diskriminierend. Deshalb gibt es, neben „männlich“ und „weiblich“ jetzt auch die Möglichkeit „divers“ eintragen zu lassen.

Gleichstellungsbüro hat den zweiten Leitfaden für gendergerechte Sprache herausgegeben.

Flensburg | Als das Gleichstellungsbüro seinen ersten Leitfaden für gendergerechte Sprache herausgegeben hat, ging es vor allem noch darum, Frauen sprachlich mit einzubeziehen. Mit dem zweiten Leitfaden soll nun auch geschlechtliche Vielfalt jenseits der Kategorien Mann und Frau berücksichtigt werden. Eine Möglichkeit dafür ist das sogenannte Gendersternchen (*). ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen