zur Navigation springen

Dagmar Sitterlee bleibt an der Spitze des Amtskulturrings

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Langballig | Die bewährte Führung des Amtskulturrings Langballig (AKL) geht in eine weitere Amtszeit. Auf der Jahresversammlung wurden die Vorsitzende Dagmar Sitterlee und Kassenwart Uwe Carstensen ebenso wiedergewählt wie die Beisitzer Birgit Direnga, Maja Petersen, Birgitt Senge und Claus Erichsen.

In ihrem Bericht hatte Sitterlee eingangs mitgeteilt, dass in der abgelaufenen Saison 93 Kurse mit 958 Unterrichtseinheiten und 911 Teilnehmern durchgeführt wurden. Es gab außerdem zahlreiche Vorträge, Fahrten und Exkursionen. Weiter verwies sie auf Musikveranstaltungen in Unewatt, den Malwettbewerb und den "Tag des offenen Ateliers" mit beachtlichem Zuspruch bei vielen Künstlern aus dem Amt. Der Auftritt der Gruppe "Maybebop" sei komplett ausverkauft gewesen. In der nächsten Saison gebe es neben den Standards wieder einen Fotowettbewerb - Motto: "Am Wasser gebaut". Das Highlight sei am 8. November der Auftritt des Blues-Duos "Schroeter & Breitfelder".

Laut Margrit Anthonisen war bei der unter dem Dach des AKL organisierten Osterausstellung wegen des schlechten Wetters ein leichter Besucherrückgang zu verzeichnen. Gleichwohl gab es einen Reinerlös von 1100 Euro, der für soziale Zwecke verwendet wird.

Nachdem der neue Orgelbauverein Grundhof als neues Mitglied in den AKL aufgenommen worden war, erstattete Carstensen seinen Kassenbericht und konnte für 2012 einen Jahresüberschuss von mehr als 2500 Euro vermelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen