Flensburg : Dachstuhl in Flammen: Wohnhaus schwer beschädigt

Die Mieter der betroffenen Wohnung waren glücklicherweise bei Brandausbruch nicht zu Hause.

Die Mieter der betroffenen Wohnung waren glücklicherweise bei Brandausbruch nicht zu Hause.

Ein Feuer in Flensburg muss über Drehleitern gelöscht werden.

shz.de von
12. Juli 2018, 19:04 Uhr

Flensburg | Flammen schlugen aus dem Dach, dichter Rauch zog über die Straße Adelbylund: Ein ausgedehntes Feuer hat am Donnerstagnachmittag großen Schaden an einem Mehrfamilienhaus angerichtet. Vermutlich war der Brand auf einem Balkon ausgebrochen und hatte sich dann ausgebreitet.

Als der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie Rettungswagen und der Notarzt wenige Minuten nach dem Notruf gegen 15.15 Uhr an der Einsatzstelle eintrafen, brannte es auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss an der Rückseite des Gebäudes.

Löschangriff über die Drehleiter

Mit einem Löschangriff über die Drehleiter versuchten die Einsatzkräfte, den Brand einzudämmen – dieser hatte sich zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits auf den Dachstuhl des Hauses ausgebreitet. Kurze Zeit später schlugen dann offene Flammen aus dem Dach.

Die Mieter der betroffenen Wohnung waren glücklicherweise bei Brandausbruch nicht zu Hause - trafen aber später an der Brandstelle ein und mussten zusehen, wie die Feuerwehr versuchte, ihr Zuhause zu retten. Auch weitere Mieter des Hauses wurden nicht verletzt und konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Brandursache wird jetzt ermittelt

Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der Brandausbreitung schwierig. Um an die Glutnester zu gelangen, mussten Teile des Daches geöffnet werden. Dazu kam auch die zweite Drehleiter der Berufsfeuerwehr zum Einsatz, die an der Straßenseite des Hauses eingesetzt wurde.

Nach mehr als einer Stunde gelang es den Feuerwehrleuten, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis zum Abend hin. Noch keine Erkenntnisse gibt es zur Brandursache und der Schadenshöhe – ebenso war unklar, wie viele Wohnungen durch den Brand unbewohnbar geworden sind. Die Kriminalpolizei nahm bereits am Nachmittag die Ermittlungen auf und befragte die Mieter der Wohnung. Während der Löscharbeiten musste die Straße Adelbylund voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert