Krankenhaus in Flensburg : Corona-Verdachtsfälle beim Diako-Personal?

shz+ Logo
Durch die Infektionsschleuse vor der dem Eingang der Diako darf nur, wer einen guten Grund hat.

Durch die Infektionsschleuse vor der dem Eingang der Diako darf nur, wer einen guten Grund hat.

Angeblich soll die MS-Ambulanz geschlossen worden sein, sieben Ärzte und zehn Pfleger sollen sich in Quarantäne befinden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
25. März 2020, 16:21 Uhr

Flensburg | Haben sich Teile des Diako-Personals mit dem Corona-Virus infiziert? Wie shz.de aus Mitarbeiterkreisen erfahren hat, sollen sieben Ärzte und zehn Pflegekräfte in Quarantäne geschickt worden sein. Weiterle...

bgluFrsen | abHne ishc eliTe des r-nkPDioaaoslse itm emd ruros-CVaion ?fzneriiit Wie .hedsz asu iksinerMetraibeetr rafhnere ,ath elosln inebse ertÄz ndu hzne gäePrleefkft in rnätaueQna kcehtscgi ndewor ns.ie

lteWn:eseeir grelnFesrub eknKlini serntü cish rfü end strW„o easC“

chuA niee -tatPiSMneni ertteibch ebi cF,kaobeo sie abeh nei eSebihnrc mnme,ekbo asds die MAmz-nubalS ibs fua eteseirW ufa nGurd nvo etlsränroed-aCacVfhlno sghenseslco odernw s.ei Sei smeüs schi nnu in rieen nnredae iaPsxr um eirh ndMeekatemi reknmmü, hcebsir ied etdeacunhsr ackFbtureoNiez.on-

Bsi ciaihoathtwmMngttc eiblb neei tnmuheaSlgeln erd ioDka rtzot erhcefrmha uVrhesec sua.

lAel guelnlnnin uecekltwtEka mzu insuoranvoiCr  enmuesr tiLervkcei und afu red o.s/Dc edarierohoe.zssestin

Ietvsenin reoruiebngetnV ni red ODKIA s:ubegnlFr iWr" hnege mov -enSiosarasrezoW-Ct a" us

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen