zur Navigation springen

Flüchtlinge in Flensburg : Containerdorf auf der Exe wird abgebaut

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

162 Bewohner wurden zuvor umgesiedelt – jetzt kommt der Zirkus

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2017 | 12:00 Uhr

Zuletzt wohnten 162 Personen in den Modulen auf der Exe. Gestern begann der angekündigte Rückbau der Container, die im Herbst 2015 vorübergehend als Zuhause für bis zu 320 Flüchtlinge aufgestellt worden waren. Bis zum 9. Juni hätten sie Zeit, die Wohnmobile abzubauen, verriet ein Arbeiter am Rande. Der dänische Eigentümer, der über rund 1500 solcher Objekte verfügen soll, werde sie zurechtmachen, um sie erneut vermieten zu können. Die Bewohner waren in Unterkünfte in Weiche und freie Wohnungen in der Stadt umgezogen. Der Abbau von Überkapazitäten bei Unterbringungen für Flüchtlinge, so heißt es bei der Stadtverwaltung, sei eine Aufgabe, die im ganzen Land anstünde und für die es Fördermittel gebe. Ab kommenden Mittwoch wird die Exe für den Aufbau des Zirkus Europa für den Parkverkehr gesperrt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen