Langstedt : Casting für den Landgasthof

Für das Haus in Langstedt mit Restaurant und Gästezimmern wird ein neuer Pächter gesucht.
Für das Haus in Langstedt mit Restaurant und Gästezimmern wird ein neuer Pächter gesucht.

Die Gemeinde Langstedt sucht einen Pächter für den Gasthof an der Treene. Sieben Interessenten haben sich beworben.

shz.de von
29. Mai 2018, 12:15 Uhr

Langstedt | Etliche Einrichtungen, die früher das Leben in den Dörfern bereichert und geprägt haben, sind in den vergangenen Jahrzehnten verschwunden. In vielen Dörfern wird über den fehlenden Kaufmann oder die geschlossene Gaststätte geklagt, dienten Kaufmann und Wirt nicht nur als Versorger, sondern waren auch wichtige Treffpunkte im Ort. Die Gemeinde Langstedt hat aus diesem Grund vor drei Jahren das ehemalige Gasthaus Stelke übernommen und sehr aufwendig saniert.

Nach erfolgreicher Vermietung vor zwei Jahren steht nun zum Sommer ein Pächterwechsel an. Mit Hilfe der Betriebsberatung Hotellerie und Gastronomie (BBHG) aus Kiel wurde das Objekt erfolgreich beworben, und nun werden Bewerbergespräche mit sieben Pachtinteressenten geführt.

Der an der Treene gelegene Landgasthof verfügt über 190 Plätze, davon 140 im Saal, die restlichen im Clubraum sowie der Gaststube. Die Restaurantküche ist 2016 zusammen mit der Komplettsanierung des Hauses neu eingebaut worden. Zum Objekt gehört ebenfalls ein Gästehaus mit 26 Betten.

Für die Übergangszeit des Wechsels ab Anfang Juni hat die Gemeinde Langstedt die Durchführung der angemeldeten Veranstaltungen entsprechend der getroffenen Absprachen sichergestellt, bestätigt Bürgermeister Jacob Bundtzen. Ein Fachdienstleister sei damit von der Gemeinde beauftragt worden. Für die Betreuung und Versorgung der Übernachtungsgäste des Gästehauses hat die Gemeinde eine Servicekraft fest eingestellt. Damit sei sichergestellt, dass der Betrieb des Landgasthofs auch bei kurzfristiger Vakanz der Verpachtung für die bestehenden Buchungen weitergeführt wird. Bürgermeister Jacob Bundtzen hofft, dass die Bewerbergespräche kurzfristig zu einem erfolgreichen Abschluss kommen und schon im Sommer ein neuer Pächter das Gasthaus mit neuem Leben und Geselligkeit füllt.

Bei der Sanierung vor zwei Jahren musste zur Erteilung einer neuen Gaststättenerlaubnis ein umfangreiches Genehmigungsverfahren durchlaufen werden, dass wie meist in derartigen Fällen mit zahlreichen Auflagen nach neuesten Brandschutz-, Hygiene-, Gesundheits- und Arbeitsschutzanforderungen verbunden war.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen