zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

19. November 2017 | 02:32 Uhr

Musical : Bunte Hasen in der Theaterschule

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Mit 20 Kindern bereitet Wolfgang Nier das Zuckowski-Musical „Ich bin stark“ vor / Premiere ist heute

shz.de von
erstellt am 26.Apr.2014 | 14:30 Uhr

„Hört auf mit dem Theater“ heißt es in einem der Lieder des Kindermusicals „Ich bin stark!“. Wolfgang Nier und knapp 20 Kinder sehen das ganz anders. Sie proben seit Dienstag täglich für das Musical. Die Lieder des Musicals stammen allesamt aus Rolf Zuckowskis „Hasengeschichte“.

Ungefähr 20 Kinder tollen mit gelerntem Text, aber auch mit sichtlichem Spaß auf der Bühne der Theaterschule Flensburg herum. Sie haben künstliche Hasenohren auf dem Kopf und tragen bunte Ostereier mit sich herum. Die Kinder zwischen fünf und elf Jahren üben mit großem Fleiß und Engagement das Musical „Ich bin stark!“ ein.

Die Geschichte spielt kurz vor Ostern, und alle Hasenkinder stecken in den Vorbereitungen für das große Fest. Nur ein kleiner Hase will von all dem nichts wissen. Er liegt krank in seinem Bett, und niemand weiß, was ihm fehlt. Wieso hat er keine Lust auf das Fest? Wie die anderen Hasen es schaffen, dass er wieder Freude auf das Osterfest bekommt, erzählt das ausgesuchte Stück.

Viele der Kinder spielen nicht zum ersten Mal unter Niers Leitung. Etliche haben in den Vorjahren „Ich bin stark!“ bereits kennen gelernt. Die von Nier und Zuckowski geschriebene Bühnenfassung wird seit 2006 in der Theaterschule aufgeführt, und einige Schauspieler der Uraufführung sind immer noch im Hintergrund aktiv dabei. Lola, die schon mehrere Jahre mitwirkt, erzählt: „Theater ist mein großes Hobby und bringt mir sehr viel Spaß, deshalb mache ich wieder mit.“

Sowohl die Kostüme als auch die Requisiten, die die Kinder eigenverantwortlich umbauen, sind eigens für das Musical entworfen. Nicht nur die Umgebung ist sehr professionell, sondern die Kinder benehmen sich auch so. Ganze 14 Lieder, die auch Solos beinhalten, wurden von den Kindern auswendig gelernt. Dazu kommt noch, dass die älteren Kinder mehrere Rollen spielen und sich in viele verschiedene Gefühlslagen hineinversetzen müssen. Etliche der Kinder erzählten, dass das Spielen und Singen zwar anstrengend für sie sei, aber es trotzdem viel Freude bereite.

Lara begleitet Wolfgang Nier seit 2006 in seinem Projekt. „Man merkt den Kindern langsam die Nervosität vor den Auftritten an, aber sie freuen sich sehr darauf.“ Wolfgang Nier betont, dass der Spaß am Schauspiel und die Entwicklung der Kinder Vorrang vor einem hundertprozentig perfekten Stück haben.

Die junge Truppe präsentiert das 40-minütige Musical heute, 26. April um 14 und 16 Uhr und auch morgen (27.) um 11 und 14.30 Uhr in der Theaterschule, Adelbyer Kirchenweg 1. Die Karten kosten 4 Euro, für Kinder 2 Euro. Der Erlös kommt dem Kindermusical im nächsten Jahr zugute.

 


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen