Bundtzen bleibt Bürgermeister

Bürgermeister  Jacob Bundtzen (Mitte) mit seinen Stellvertretern Ralf Ketelsen (l.) und Sven Sander vor dem Gasthof Langstedt.
Bürgermeister Jacob Bundtzen (Mitte) mit seinen Stellvertretern Ralf Ketelsen (l.) und Sven Sander vor dem Gasthof Langstedt.

Langstedter Dorfchef macht noch zwei Jahre weiter / Neuer Pächter für den Landgasthof

shz.de von
19. Juni 2018, 13:24 Uhr

Nach 28 Jahren als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde geht Jacob Bundtzen nach einstimmiger Wahl durch die Gemeindevertretung in seine siebente Amtsperiode. Nach der Ernennung durch Heiko Andresen als ältestes Mitglied dankte er für das Vertrauen und machte gleichzeitig deutlich, dass er höchstens noch zwei Jahre das Amt des Bürgermeisters ausüben möchte, um in dieser Zeit seinen Nachfolger einzuarbeiten. Dieser scheint auch schon gefunden zu sein, denn Ralf Ketelsen (KWL) wurde als neuer Gemeindevertreter gleich einstimmig zum zweiten stellvertretenden Bürgermeister gewählt. Erster Stellvertreter ist Sven Sander (SPD). Jacob Bundtzen verabschiedete Christian Petersen, Sebastian Peschel, Gunnar Suhr, Marret Andresen und Tom Petersen als ausgeschiedene Mitglieder. Dabei würdigte er insbesondere das langjährige Engagement von Marret Andresen (20 Jahre, davon 15 als stellvertretende Bürgermeisterin) und Tom Petersen (24 Jahre).

Anschließend wurden ebenfalls einstimmig die Ausschüsse gebildet und Tanja Bruhn zur Vorsitzenden des Bauausschusses und Bettina Dreißigacker zur Vorsitzenden des Jugend-, Sozial- und Kulturausschusses gewählt. Anja Radecker steht dem Ausschuss zur Prüfung der Jahresrechnung vor, der nach Inkrafttreten der ebenfalls beschlossenen Hauptsatzungsänderung zum Finanzausschuss aufgewertet werden soll. Entsprechend der zwischen KWL-Fraktion und SPD-Fraktion getroffenen Vorabsprachen wurden auch zügig die übrigen Personalentscheidungen für die Vertretung der Gemeinde in den verschiedenen Institutionen getroffen. Dabei wurde Ralf Ketelsen als weiteres Mitglied in den Amtsausschuss gewählt.

Eine wichtige Entscheidung traf die Gemeindevertretung am Ende der Sitzung. Mit zehn zu einer Stimme entschieden sich die Mitglieder für die Verpachtung des gemeindlichen Gasthofs an Jesse Nanninga und Jennifer Rasch. Jesse Nanninga hat gerade seine Meisterprüfung als Koch abgelegt und wird sich mit seiner Partnerin, die ebenfalls im Gastronomiegewerbe tätig ist, in Langstedt selbstständig machen. Die beiden hatten sich unter neun Bewerbern in einer internen Vorstellungsrunde durchgesetzt. Angepeilt wird eine Übernahme der Gaststätte im August.

In seinem Verwaltungsbericht teilte der Bürgermeister mit, dass Tennet im Herbst mit dem Aufbau von vier Strommasten für die neue 300- KV-Leitung beginnen wird. Dafür werden 1000-Lkw-Ladungen Material, schwerpunktmäßig durch die Süderreihe, zu den Baustellen transportiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen