Hinweis des Einwanderungsbüros : Bundespolizei verhaftet gesuchten Iraker in Flensburg

Der Mann wurde wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz gesucht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. Januar 2020, 14:25 Uhr

Flensburg | Am Dienstagmorgen informierte nach Informationen der Polizei ein Mitarbeiter des Einwanderungsbüros die Bundespolizei über einen Mann, der dort vorstellig geworden war und gegen den möglicherweise eine Fa...

Fngubrles | Am nDngeirasemgot etiiromefrn nhac tennoInafoimr dre ozPliie nie ibatrteeMri des sngoiüawnEsdeurbnr eid slipedBnoiuez reüb inene nanM, dre tord gvtroeslli ewrgndeo wra udn neegg end lwöhrsgecmeiei iene Fduanhng sbnat.de

enEi Srtiefe dre ieizeoplsudBn nhma hcis eds ehealrhcvatSs an dun freürbetüp end naM.n iDe eBmante sltnteel ,fest ssad icthlätashc engeg ned -91äghnriej Ireark eni eHfbethalf vgorla. Dei lttwaahaaSsstacntf scuhte nih enwge tßresoVes ggeen das ehe.lttstfaezgAnsu

Der nnMa urdwe vhatferte udn in eid susalzgtnilulatstJovz g,thrcbea ad er edi raelfsetGd in Hheö onv 066 urEo ihtnc lnahze e.knont Dotr ergrtvibn re nun ied ntäshecn 60 a.Teg

HMTLX lkocB | irmatoBltioucnlh für eilA krt

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert