Bundespolizei setzt rumänischen Einbrecher fest

shz.de von
20. August 2013, 16:35 Uhr

Beamten einer Streife der Bundespolizei ist ein international gesuchter Einbrecher ins Netz gegangen. Wie es in einer Polizeimitteilung heißt, hatte sich der junge Mann mit einer rumänischen Identitätskarte ausgewiesen bei einer Kontrolle am Freitagabend auf dem Flensburger Bahnhof. Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab, dass der 22-Jährige international gesucht wurde. Die rumänischen Behörden fahndeten nach dem Mann, weil er vor fünf Jahren in eine Wohnung eingebrochen war und dort Geld entwendet hatte. Der Rumäne wurde festgenommen und nach richterlicher Vorführung in die Flensburger Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig prüft derzeit das Auslieferungsverfahren nach Rumänien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen