zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

17. Oktober 2017 | 21:26 Uhr

Bürgerfonds hilft den Armen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

„Hand in Hand für Mittelangeln“ sorgte dafür, dass Bedürftige ihren Kindern Heiligabend etwas schenken konnten. Auch über eine weitere Spende eines Unternehmers konnte sich Marita Marxen vom Bürgerfonds freuen.

shz.de von
erstellt am 27.Dez.2013 | 07:45 Uhr

Marita Marxen kann so viel nicht mehr erschüttern. Unablässig ist sie in Bewegung, um Gutes für die Menschen in der Gemeinde Mittelangeln zu tun.

Doch dieser Brief ließ auch ihre Augen feucht werden. Eine 27-jährige alleinerziehende Mutter eines vierjährigen Jungen schrieb ihr nach einer vom Bürgerfonds „Hand in Hand für Mittelangeln“ veranstalteten Weihnachtsfeier einen Dankesbrief. Darin schildert sie, dass es oft am Nötigsten fehle, dass sie ihrem kleinen Sohn viele Wünsche nicht erfüllen könne. Alles Geld werde für gesunde Ernährung und Kleidung benötigt, für Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke sei nichts mehr übrig. Deshalb habe sie sich so sehr gefreut, dass der Bürgerfonds es möglich machte, dass ihr Sohn doch Geschenke bekam.

„Wir müssen nicht weit über den Tellerrand schauen, um festzustellen, dass es in unserer unmittelbaren Nachbarschaft Armut und Not gibt“, sagt Marxen, die mit Bürgermeister Bernd Karde und Gemeindevertreter Hans Reimer aus Havetoftloit den Bürgerfonds verwaltet. 2007 haben Marxen und Harald Krabbenhöft ihn unter dem Namen „Hand in Hand für Satrup“ ins Leben gerufen. Das Ziel: In Notfällen schnell und unbürokratisch helfen zu können.

Auf dem Lande sei das noch möglich, so Karde, da kenne man seinen Nachbarn noch. Es komme auch vor, dass Betroffene sich persönlich melden und um Hilfe bitten. Oft kann mit einem Darlehen eine komplizierte Phase überwunden werden. Wichtig ist den Beteiligten, Kindern helfen zu können. Dazu gehört auch die kleine Weihnachtsfeier, bei der sich Eltern für ihre Kinder Geschenke aussuchen dürfen. „Ich bin immer wieder erstaunt, wie diszipliniert dort ausgesucht wird“, so Marxen.

Nach der Fusion hat die ehemalige Gemeinde Havetoftloit ihren Bürgerfonds „Menschen in Not“ mit einem Vermögen von 2794 Euro dem Bürgerfonds übergeben. Sven Andersen, Inhaber der „Shopper Manufaktur“, unterstützt diesen gern. Ihn fasziniere es, dass die Akteure es immer wieder schaffen, das Geld an die Richtigen zu verteilen. Bei einem Besuch in der Manufaktur konnten Marxen und Karde nun eine ansehnliche Spende entgegennehmen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen