Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durchsuchten da...

ugreFsnbl | mA srnndtbaeoeagDn sti ide ul-iGlee“br„gnsraeF hcna dme ngangEi inere elefocehntsin heoonrugdmbnB uikaeervt nw.doer fäKetr erd elndpLoesiaiz nud uesipeoBzidln nrsrepte eall gngeiEän ab ndu hcshuerdctnu ads euäbe.dG egeGn 22 hrU nonekt ohdjec taEwgnunnr eegbegn w.nered eDi aeBtemn fnaden neiek eeiängdrtcvh nte.dgensäGe

nW:eleseriet Nahc rBhnugenmbdoo in eulgbrnFs – eiEaasspasgfnku edweir breinegeegf

Es hta etirsbe ni dre eegnntViaegrh meheerr ogmoubdhrennBne ni guFlsrben gne.bege

tlreWe:eisen bodognmuehnBr gnege lguresnFebr uhaatsR nud PrkFarde-ö

ln:etrieseWe ieMetrhsssceere ni Flrnebsug elreGai – wiez rhtlerwetezceSv

TL HMX Boklc | tcionhmatirlloBu rfü tekrliA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert