Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durch...

sruFbelng | mA ogdretnbennDaas sit edi ne“eg„Gelisrur-aFbl nach emd nnigaEg eienr cnofieteeshln Bogendnurmobh eaitverku .rdwneo Kefträ der dlneziaeLpsoi und uziBoisneledp enrserpt lale niEgngeä ab und cechursdntuh sad eäbGu.de gGene 22 rhU nnketo odcjhe wEngtrunna gngebee nr.edew eiD mtneBea eafndn nieek ädvtcireehgn .eenegtsändG

eerWenlest:i acNh gnemdbounhorB ni gFrbelnus – snpaEskafsaiueg iweder nefiegregbe

Es tah eiersbt in red gaerngeietVnh eemerhr gebohdnmouBenrn ni gsrlbuenF gg.eeben

nset:eiWrlee Brdnueomhnogb egeng gublerensrF tsRauah dun Fö-Pdkrrea

eenesietW:rl seesicthMereres ni Fnbgreslu iGeelar – iwze etcrethezSvwlre

 HLMXT oclBk | norBilliauthcotm ürf rltkeiA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert