Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durchsuchten da...

nFgesburl | Am sDearebgnntonad tis ide Fbaeu“rrlgnlie„esG- acnh dme ginnagE ierne nitsflonehece Bodgrnbumneho vtiekreua wonerd. Käfret dre zLdeapoeisiln und enuilzBseoipd nsretepr lela giEgeänn ab dun ccsuerunhdth asd deub.äGe gneGe 22 Uhr nteokn hejdco rnwEntangu nbegeeg r.wneed iDe mBtaene endnaf enkie etgvcärehndi eetdGeäg.snn

ie:retesWenl chaN rdngBnhmueobo in rFbgesunl – nkgiEsaafpasesu derwie nerebifegeg

sE hat eisrbet in der nhreaegigtenV eerrhem bngmoheonndueBr in rgulnbeFs egebn.eg

eneelsr:eiWt urhdmnonebogB engeg ersbgrFnule taashuR dnu a-FerdkrPö

rltsWeee:eni esMseecethresir in srbgeunlF eareGil – zeiw wreelrevehzctSt

LXT MH Bolck | laotomlBhctriiun frü ierAlkt

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert