Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durchsuchten da...

gersulFnb | mA dtDorbeanneasgn its ied -lGu„sie“ergFlbrnae ncah edm ggnanEi nerie oitsehfecnnel mBeburondhnog erketavui nw.redo rfetKä rde elndiapozsiLe udn peBszdloneuii ptserern aell Eeiänggn ab ndu cerhscudnuth ads Gedubäe. ngeGe 22 hUr nketno ejochd wtngnEuarn ebeengg ewn.edr Dei ameBten anfedn ienek ehväecrgtndi d.ägGeesnetn

teslneriWee: Nahc uhgerdmBobnno ni ngFrlsebu – asfgEneskipauas iredwe negebefgrei

Es hat setribe ni erd eagngeeirnthV rrheeem Brmegobnunndeoh ni gbsrelFun gge.eben

seetrl:eineW hodbgnmurenoB egneg rreglbFnesu suRaath dnu rö-FPreadk

tneer:selWei esetcsserirheMe in erugbslFn eeairlG – izwe rheczleStvwrtee

XTHML  olBkc | cmltulirnhiBotao ürf kAtreli

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert