Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durch...

lunsrbgFe | Am dsDrabnnengotea ist die air-gG„rFeblues“nle chna dme giEnang einer lsectheennoif hoegbnurdomnB vuterkiae eo.wdnr rtKfäe der iLsoediaenplz udn nBpilsieuzedo eserpntr aell gnäinegE ab dnu uthhccsdreun dsa uGbäe.ed eGnge 22 Uhr konent cedjho guratnnnEw eeggneb edrw.en Die tmaeenB afnned kenie eicgndeävhrt edgä.teneGns

nreWee:tlies aNch numdhbeooBrgn in nFguerbls – Efpasgkseuanias edwire ieegfnberge

Es tah tbieers in erd getehgnearinV reemher noehBrdmenbguon in rbluFsnge gegeebn.

steer:eleniW Bbmodorhnuneg egeng elurreFbsgn tRaauhs ndu -eFkdPörar

iWs:leeeenrt ecehtrssrieesMe ni rFlgeusbn raeliGe – wzei evhrcrztteSwele

HXLTM  clBok | mritliclaoBouhnt rüf irketlA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert