Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durchsuchten da...

rFgulsbne | Am darnogeDsanntbe sti die rli„Fn-euersGbe“lga hnac med gEigann rneei nfcsohnelteie gnonBodrbeumh akvrieetu ed.rnow fertKä edr pzesinaioLdel dnu oudpszBneeili strperne ella ggnäEein ab ndu cdercuhutnhs sad eduG.ebä egGen 22 hrU eknotn ecdjoh wnruantEng ebgnege wneed.r iDe Bmatene nnfdae keein getcevdnihrä G.engtäedesn

ieslne:eterW Nhac emnngobrhuBdo in Fglbursen – aaussaeskfEnpig reiedw reebefneggi

Es hat seierbt in red hriVngteaneeg reermhe mndeeoBgobnunhr in lsrnFugbe neeeb.gg

tienleeWse:r hneruBnomdogb engge ubrgnsFreel hRauats dnu rPkaeördF-

eeeltnei:srW retiMsesheceres ni rlneusgFb lreaGei – ezwi ewterhvlcerteSz

HXML T lcokB | nclmtohilrBouait ürf lAtreki

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert