Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durchsuchten da...

nurFbelgs | mA eabenrndgnDatos tsi ide „aFegbelnierG-“ulrs anhc dme innggaE reein iselocnnefeht ohndmrnubBgoe vaeeiutrk .nedrwo ärfeKt edr peLaiiensodzl ndu plsieoudezBni seetnprr ella gEinegnä ba udn trehcnhcsudu dsa d.eäbGue engeG 22 hUr kntneo ocdejh nnwrntguaE eggnbee r.dwnee ieD neBatem ndfena nieek eätevdrchngi edä.netgGnes

ieter:eWensl Nach ngdroeBhnbmou ni relbnugsF – isuagnspaEksaef ieedrw egeegirbfne

sE tah seteibr ni erd ehnnVeregiatg hmereer odnreeungnmbBoh in slbugnreF nbegeg.e

rnW:eelietes ouBghrnbmdneo gegne eersnFulgrb utaahsR dun Pdker-örFa

Wesrlte:enei estesrMreeehcis ni buslgnFre rGaiele – weiz Serwvtlrehcetze

LMXTH  coBlk | rhBmulitcotnoila frü Atlekri

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert