Polizeieinsatz : Bombendrohung in der „Flensburg-Galerie“: Gebäude wieder freigegeben

shz+ Logo
Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Die Beamten sperrten das Gebäude ab.

Beamten durchsuchten das Gebäude – gaben jedoch Entwarnung. Es wurde keine Bombe gefunden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 22:00 Uhr

Flensburg | Am Donnerstagabend ist die „Flensburg-Galerie“ nach dem Eingang einer telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Kräfte der Landespolizei und Bundespolizei sperrten alle Eingänge ab und durchsuchten da...

gluFebsnr | mA ndbonereatnsDga tis ied -e„irrnab“gsuelGeFl cnah med nEiaggn rniee flhieconeesnt ugmbnenoBohrd akirtvuee oenrw.d Kräfte edr sdzieLoeinpal und duizsonelpiBe eertprns lela nängigEe ba dnu utnecuhhdsrc das uä.Gdeeb Genge 22 rhU nentko echjdo nEgwuatnrn bgeegne e.denwr eiD maneBet nandef ikene näcrtevigdeh tn.deenGsäeg

W:teneeirsel cNha dbnerBmouhgno ni lenrFubgs – nEasesafkpasugi reiewd enegeibrgfe

sE hta ritebes in edr gngVeieerahtn remhere gmnoBenubohdern ni nglsrebFu enegbe.g

:ieleernseWt dhbemguoronBn egnge ungFelbesrr stuaRah nud r-öFraPked

nereesWlie:t sserthMseeceier ni rnseFgbul aliGree – eziw Swtleetvcerzrhe

TLMXH  cklBo | othrianBuomlcitl üfr Akliter

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert