Flensburg : Betrunkener Radfahrer prallt gegen Streifenwagen

Blöd gelaufen: Ein 36-jähriger Radfahrer fährt direkt vor dem Flensburger Revier gegen einen Polizeiwagen und flüchtet. Er wird gefasst – mit 1,95 Promille.

shz.de von
22. September 2014, 13:59 Uhr

Flensburg | Direkt vor dem 1. Polizeirevier in Flensburg verlor ein 36-Jähriger am Samstagabend die Kontrolle über sein Fahrrad, fuhr gegen einen geparkten Streifenwagen, flog über die Motorhaube und fiel zu Boden. Anschließend nahm er sein Fahrrad und zog unbeirrt weiter. Der Streifenwagen wurde an der Windschutzscheibe beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. Der 36-Jährige blieb unverletzt.

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten Beamte des 1. Polizeireviers die Verfolgung des Flüchtigen aufnehmen, der mit seinem defekten Fahrrad bereits über die Rathausstraße den Holm erreicht hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,95 Promille. Der 36-Jährige wurde nach Blutprobenentnahme wieder entlassen und wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung im Straßenverkehr und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten haben. Der Führerschein konnte nicht entzogen werden – da der 36-Jährige keine besitzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen