„Bunte Innenstadt“ Flensburg : Bei diesem Stadtfest kommt die Kultur zu den Menschen

Schön belebt: So bunt war die Innenstadt bei einem der Vorgänger-Stadtfeste auf dem Holm.
1 von 2
Schön belebt: So bunt war die Innenstadt bei einem der Vorgänger-Stadtfeste auf dem Holm.

Ehrenamtlich organisierte Veranstaltung am Sonnabend zum fünften Mal

walther-antje-20170915-75r_6556 von
22. Juni 2017, 10:14 Uhr

Die Idee war eine grüne. Bei den Grünen habe es eine Gruppe gegeben, die darüber brütete, wie man Menschen den Zugang zu Kultur erleichtern kann, erinnert sich Marianne Chmielewicz. „Offen und frei“ sollte das Angebot sein, „niedrigschwellig“ selbstverständlich auch. „Wir stellen uns in die Innenstadt“, beschloss das Team um die ehemalige Grüne Chmielewicz. Die „Bunte Innenstadt“ bekam den Untertitel „Kultur und Kulturen“, findet jetzt am Sonnabend zum fünften Mal statt und ist farbenfroher denn je.

Während es im ersten Jahr 22 Anmeldungen von Anbietern gab, sagt die Organisatorin, sind es jetzt 64. Die erste im ersten Jahr kam von der Band Ageless Minds, weiß Chmielewicz noch, und auch dieses Mal bringen die Musiker wieder ihre irischen Folk- und Popsongs unter die Leute. Sie entsinnt sich zudem an eine Mitmach-Zusage eines spontanen Generalintendanten des Landestheaters, das seither Chorsänger in die Innenstadt schickt. Musik und Tanz, Literatur und Theater, Gesellschaft und Bildung und natürlich Ökologie und Nachhaltigkeit – das sind die Themenpaare, unter denen sich die 64 Anbieter wiederfinden. Rock’n’Roll-Tänzer und Rapper legen los, Netzwerke, Wohnprojekte, Vereine stellen sich vor – wortwörtlich – stellen sich vor die Läden von Holm und Großer Straße und unterhalten sich mit den Passanten, die sich interessieren, ebenso wie solidarische Landwirte, Hofkita und Gartenfreunde.

Der Bücherbus nutzt die einmalige Chance, mal mitten in der Fußgängerzone zu parken, die Bühne parkt auch mittendrin vor der Heiligengeistkirche. Alles stufenlos, alles kostenfrei. „Ranlauf-Kultur“, nennt Marianne Chmielewicz das salopp. In den Vorjahren, so erzählt sie, habe sich einmal eine Frau mit ihrem Stand aufgebaut, deren Theatergruppe gerade in Auflösung begriffen war. Chmielewicz sah schwarz für die Ein-Mann-Show, doch am Ende hatte die Frau sieben neue Mitglieder für die Laienspielgruppe interessiert! „Genau so stellen wir uns das vor.“

Längst nicht alle Anbieter haben sich rechtzeitig bei der Initiatorin gemeldet, um es noch in den Flyer zu schaffen. Davon wurden 5000 gedruckt sowie 8000 Postkarten – „die sind alle vergriffen“, freut sich Chmielewicz. Sie staunt nach wie vor über ausbleibende Hürden, die ihr Pessimisten prophezeit hatten. „Alles ist unkompliziert“, sagt sie dankbar für Unterstützer und Förderer, darunter das Kulturbüro und die Kaufleute-Gemeinschaft City Flensburg.

Bunte Innenstadt Programm am 24. Juni von 10-16 Uhr

Musikbühne Heiliggeistkirche, Große Straße 23

10.30 Uhr: Musikprojekt „Neue Nachbarn“

11.15 Uhr: Opernchor Landestheater Schleswig-Holstein

12  Uhr: KarmaKarakta

13  Uhr: Opernchor Landestheater Schleswig-Holstein

13.45 Uhr: Ageless Minds

14.45 Uhr: Ton um Ton, Musikprojekt Fridtjof-Nansen-Schule

15.30 Uhr: Mattan Köster – Mein Name ist Nase

Sterne der Literatur, Holm 25 (Bücher Rüffer)

10.45 Uhr: Märchen für Erwachsene (Frauke Lind)

11.45 Uhr: Flensburger Geschichten (Hilke Rudolph)

12.45 Uhr: Kindergeschichten (Dagmar Fischer)

13.45 Uhr: Wikingergeschichten (Kurt Svensson)

14.45 Uhr: Märchen für Kinder (Frauke Lind)

Stadtführungen (kostenfrei, Spenden gern gesehen)

11  Uhr: Die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs am Beispiel des Dönitzhofs (Ulf Bartelsen), Treffpunkt: Union-Bank, Große Straße 2

12.15 Uhr: Kirchenführung St. Nikolai (Ekkehard Krüger), Treff: Kirche

13 Uhr: Rumstadt Flensburg, Altstadt, Kaufmannshöfe, Geschichten & Anekdoten (Ann Jensen), Treffpunkt: Schifffahrtsmuseum

14 Uhr: Rote Straße: Malerische Altstadtgasse, historische Höfe & Rum-Manufaktur-Museum (Ruth Rolke), Treffpunkt: Alte Apotheke am Südermarkt

15.30 Uhr: Hafenführung (Gisela Mikolajewicz), Treffpunkt: Neptunbrunnen am Nordermarkt

Extra: 13 Uhr Trommelshow mit Sapanlogo im Brasseriehof, Große Straße

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen