Bei der Siegesfeier aus dem Cabrio gefallen

PSV-Fanfest: Bernd Müller, Dirk Tolksdorf, Rüdiger Reichstein,  Michael Thomsen, Heidi Raich.
1 von 2
PSV-Fanfest: Bernd Müller, Dirk Tolksdorf, Rüdiger Reichstein, Michael Thomsen, Heidi Raich.

shz.de von
28. Juni 2014, 08:33 Uhr

Es war etwa eine halbe Stunde nach dem Abpfiff des Spiels Deutschland-USA (1:0). Der schwarz-rot-goldene hupende Autokorso, darunter ein offenes Audi Cabrio, rollte über die Friedrich-Ebert-Straße und stoppte vor dem Fußgängerüberweg. Der Fahrer des Audi fuhr wohl etwas abrupt wieder an, so dass zwei Mitfahrer aus bzw. vom Auto auf die Straße stürzten. Ein 30-Jähriger, der im Beifahrerraum stand, erlitt leichte, ein 24-Jähriger, der auf dem Kofferraum saß, schwere Verletzungen an der Schulter. Beide kamen ins Krankenhaus. „Beide waren erheblich alkoholisiert“, teilte die Polizei mit. Der Audi-Fahrer sei anschließend in Richtung Heinrichstraße geflüchtet. Zur Fahndung wurden mehrere Streifenwagen des 1. Polizeireviers Flensburg eingesetzt. Der Audi wurde jedoch nicht aufgefunden. Bei dem Fahrer handelte es es sich um einen 25-jährigen Flensburger. Er hat sich gestern Vormittag beim 1. Polizeirevier gemeldet und die Tat zugegeben.

Nachdem der Dauerregen am Donnerstag rechtzeitig beendet war, strömten die Fußball- und Feierfans bei blauem Himmel und Windstille zu vielen Public-Viewing-Orten in der Stadt. Im Westen trafen sie sich beim PSV-Clubheim an der Westerallee, doch auch auf dem Nordermarkt, im Beach-Club und am Deutschen Haus wurde geguckt und – in der 56. Minute – gejubelt.

Für das nächste Deutschland-Spiel sollte man sich warm anziehen – nicht wegen des Gegners Algerien, der nicht zu unterschätzen ist, sondern wegen Temperaturen unter 15 Grad.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert