Eine Verletzte : B200 bei Handewitt: Lkw rutscht nach Unfall in den Graben

Ein Wagen bremst abrupt. Eine VW-Fahrerin kann noch bremsen, der Lkw hinter ihr nicht.
Die B200 musste für die Bergung des Lkw gesperrt werden.

Ein Wagen bremst abrupt. Eine VW-Fahrerin kann noch bremsen, der Lkw hinter ihr nicht.

shz.de von
12. Juni 2015, 16:33 Uhr

Handewitt | Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto ist am Freitagnachmittag eine Frau verletzt worden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 16 Uhr zwischen der Kreuzung Neuholzkrug und der Anschlußstelle zur Autobahn 7. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war eine Fahrzeugkolonne in Richtung Flensburg unterwegs. Plötzlich soll ein Fahrzeug abrupt gebremst haben. Der Fahrerin eines VW Touran gelang es noch, einen Auffahrunfall zu vermeiden. Der Fahrer eines dahinter fahrenden Sattelzuges konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen. Um Schlimmeres zu verhindern, lenkte der Mann seinen Sattelzug geistesgegenwärtig nach rechts in die Bankette. Dennoch prallte der Lastwagen leicht gegen den VW Touran. Die VW-Fahrerin erlitt einen Schock.

Der Lastzug musste von einem Abschleppunternehmen aus der Bankette gezogen werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die B200 teilweise gesperrt werden

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert