Streichmühle : B199: Frau stirbt nach Frontalzusammenstoß

Durch die Wucht des Aufpralls auf der B199 wurde der Mazda nach dem Zusammenstoß in den Graben geschleudert.
Durch die Wucht des Aufpralls auf der B199 wurde der Mazda nach dem Zusammenstoß in den Graben geschleudert.

Ein Auto gerät bei Streichmühle in den Gegenverkehr und stößt mit einem anderen Wagen zusammen. Ein Fahrzeug brennt.

Avatar_shz von
29. Dezember 2014, 17:46 Uhr

Streichmühle | Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Montagnachmittag für einen Großeinsatz der Rettungskräfte auf der B199 zwischen Flensburg und Kappeln gesorgt. Aus noch ungeklärter Ursache waren zwei Autos frontal zusammengestoßen. Eines der Fahrzeuge ging nach dem Unfall in Flammen auf.

Der folgenschwere Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr kurz hinter der Ortschaft Streichmühle. Zu diesem Zeitpunkt kamen sich im Bereich einer Kurve ein VW Passat und ein Mazda MX-5 entgegen. Eines der Autos kam auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem anderen Wagen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mazda nach dem Zusammenstoß in den Graben geschleudert und begann im Frontbereich zu brennen.

Unfallzeugen alarmierten sofort über den Notruf die Rettungsleitstelle, die neben drei Rettungswagen, dem Kappelner Notarzt und dem Rettungshubschrauber aus Niebüll auch die Feuerwehren Dollerup, Terkelstoft und Steinbergkirche alarmierte.

Die Einsatzkräfte löschten das brennende Fahrzeug und befreiten den im Wagen eingeklemmten Fahrer des VW Passat. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Fahrerin des Mazda wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Am Dienst erlag die 59-Jährige ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B199 bis in den Abend voll gesperrt werden. Beide total beschädigten Wagen mussten durch Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.

Blaulichtmonitor

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert