zur Navigation springen

Freienwill : Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt

vom
Aus der Onlineredaktion

Eine Frau übersieht den Verkehr auf einer Hauptstraße nahe Freienwill – es kommt zum Unfall. Ein Auto prallt in die Fahrerseite.

shz.de von
erstellt am 12.Jan.2016 | 11:16 Uhr

Freienwill | Zu einem schweren Verkehrsunfall mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstagmorgen auf die Verbindungsstrecke zwischen Freienwill und Oeversee (Kreis Schleswig-Flensburg) ausrücken. Dort waren nach einer Vorfahrtsmissachtung zwei Autos zusammengestoßen.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.45 Uhr an der Kreuzung Heidefelder Weg/Freudenhof. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte eine 56 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem VW Passat aus der Nebenstraße auf die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah sie vermutlich einen aus Richtung Freienwill kommenden Peugeot Kombi, dessen Fahrer in Richtung Oeversee unterwegs war. Der 63-jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte frontal in die Fahrerseite des Passat.

Unfallzeugen alarmierten die Rettungskräfte. Da sich die Fahrertür des Wagens nicht mehr öffnen ließ, wurden auch die Freiwilligen Feuerwehren Freienwill sowie die Wehren aus Hürup und Tarp mit schwerem Rettungsgerät alarmiert.

Die Frau konnte dann aber ohne technische Hilfe über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in die Flensburger Notaufnahme eingeliefert. Der leicht verletzte Fahrer des Peugeot kam ebenfalls in die Klinik.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Straße musste bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten für rund eine Stunde voll gesperrt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert