Flensburg-Tarup : Auto kippt nach Unfall auf die Seite

Das Auto fuhr die Böschung hinauf und kippte dann um.
Foto:

Das Auto fuhr die Böschung hinauf und kippte dann um.

Die 76-jährige Fahrerin verliert in einer Kurve die Kontrolle über das Auto. Die Feuerwehr befreit sie.

shz.de von
12. Dezember 2015, 20:43 Uhr

Flensburg | Eine 76 Jahre alte Autofahrerin ist am Samstagabend bei einem Unfall im Stadtteil Tarup verletzt worden. Sie war nach rechts von der Straße abgekommen. In der Folge fuhr die Frau mit ihrem Auto eine Böschung hinauf und kippte dann mit dem Wagen auf die Seite. Da die Frau sich nicht selbst befreien konnte, rückte die Feuerwehr an.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die Frau mit ihrem Skoda Octavia gegen 19 Uhr von der Hochfelder Landstraße aus in den Tastruper Weg abgebogen. Dort endet nach wenigen Metern die Straßenbeleuchtung – zusätzlich verläuft die Straße dort in einer Linkskurve. In der Dunkelheit hatte die Fahrerin die Kurve offenbar zu spät gesehen – und kam von der nassen Straße ab.

Die Einsatzkräfte mussten für die Rettung des Unfallopfers glücklicherweise kein schweres Gerät einsetzen. Sie befreiten die nach bisherigen Erkenntnissen nur leicht verletzte Frau durch die Heckklappe ihres Wagens.

Sie wurde vor Ort durch den Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung untersucht. Einen Transport in die Klinik lehnte die Frau ab. Sie wurde an der Unfallstelle von Angehörigen abgeholt.

Der total beschädigte Wagen musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert