Auftakt zur großen Zirkus-Show

Freuen sich schon tierisch auf die Premiere am Donnerstag: Elefantendame Carla und zwei Clowns aus der Tonito-Truppe des Circus Carl Busch. Foto: Leifeld
1 von 2
Freuen sich schon tierisch auf die Premiere am Donnerstag: Elefantendame Carla und zwei Clowns aus der Tonito-Truppe des Circus Carl Busch. Foto: Leifeld

Circus Carl Busch schlägt nach 11 Jahren Pause wieder in Flensburg die Zelte auf

shz.de von
17. Juli 2013, 03:59 Uhr

flensburg | Es ist warm, von weitem erstrahlt ein blaues Zirkuszelt in der prallen Mittagsonne. Die Elefantendamen des Zirkus Carl Busch erhalten eine schöne Abkühlung von den Tierpflegern und werden für ihr großes Fotoshooting zurecht gemacht. Das Gelände noch frei von Glanz und Glamour, die Arbeiten sind jedoch in vollem Gange.

Aus der Ferne winkt ein strahlender Mann mit lilafarbener Sonnenbrille, der sich als der Tourneeleiter entpuppt. Reto Hütter, 53 Jahre alt, aus gut bürgerlichem Hause, wuchs in der Nähe von Luzern in der Schweiz auf. Schon als kleiner Junge faszinierte ihn die kunterbunte Zirkuswelt. Seinen Kindheitstraum verwirklichte er mit 25, als er dem tristen Bänkerleben den Rücken kehrte und sich für den Zirkustrubel entschied.

Seit sieben Jahren ist er für das Management des Circus Carl Busch verantwortlich. Ein langjähriges Familienunternehmen, 1891 in Bayern gegründet, das über 60 Tiere und 120 Mitarbeiter verschiedener Nationalitäten beherbergt.

Mit funkelnden Augen weist Reto Hütter auf das noch freistehende Gelände, auf dem das Zelt, eine pompöse freitragende Kuppel ohne störende Stangen, bis zum Abend ausgestellt sein soll. Hier finden 1500 Besucher Platz. Um das Wohl der Tiere bemüht sich das Unternehmen ebenfalls sehr: So bietet ein besonders geräumiger Transportwagen mit integrierter Wassertränke und Futterkrug einen besonderen Komfort für bis zu 15 Pferde. "Für uns ist jedes Tier ein Familienmitglied", beteuert der lässige Manager. Auf Anfragen nach Anschuldigen der Tierquälerei ,ausgehend von der Tierschutzorganisation "Peta", antwortet Reto Hütter, dass es keinerlei Beweise gebe. Stolz berichtet er von einem der besten Zirkusprogramme Deutschlands, das moderne Inszenierung mit traditioneller Zirkuskunst kombiniere. Klassische Musik und Operngesang treffen auf atemberaubende Akrobatik. Besonders empfehlenswert seien auch die prächtige Pferdeshow mit Natasha Busch sowie die fesselnde Raubkatzennummer mit Carmen Zander. Zweieinhalb Stunden werden die Zuschauer mit einem vielseitigen Programm in die zauberhafte Welt des Zirkus entführt. Und wie gefällt es der Zirkustruppe hier? Der Manager schwärmt: "In Schleswig-Holstein ist jede Stadt eine tolle Zirkusstadt." Sonst bevorzuge das Unternehmen Großstädte für seine Aufführungen.

Auf einmal ruft ein Tierpfleger mit bloßem Oberkörper, dass die "Carla" für das Shooting hergerichtet sei. Professionell posiert die 46-jährige Elefantendame an der Seite zweier Clowns aus der Tonito-Gruppe für die Kamera. Bewundernswert, wie ruhig sich das Tier inmitten einer stark befahrenen Straße und Presslufthammern verhält.

Vollendete Harmonie bei den Vorbereitungen - das Gleiche verspricht Reto Hütter für die große Show.

Am kommenden Donnerstag, 18. Juli, lädt der Circus Carl Busch auf dem Festplatz zur Exe um 20 Uhr zur Premiere ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen