zur Navigation springen

Bei Flensburg : Auf dem Weg in Notaufnahme: Rettungswagen stößt mit Auto zusammen

vom

Zwischen Flensburg und Munkbrarup prallt ein Einsatzfahrzeug in einen Geländewagen. Es gibt einen Verletzten.

Wees | Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem Auto ist am Montagnachmittag zwischen Flensburg und Munkbrarup (Kreis Schleswig-Flensburg) ein Autofahrer verletzt worden. Der Rettungswagen war in Begleitung eines Notarzt-Einsatzfahrzeuges mit Sonderrechten auf der B199 in Richtung Flensburg unterwegs, als es auf der Kreuzung „Weesbahnhof“ zu dem Zusammenstoß kam.

Der Rettungswagen hatte einen Patienten an Bord – und war zur Notaufnahme der Flensburger Diako unterwegs. In Höhe der Ortschaft Wees fuhr das Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn in die stark frequentierte Kreuzung ein. Im gleichen Moment kam der Fahrer eines VW Tiguan aus Wees und wollte die B199 mit seinem Wagen überqueren. Noch ist unklar, für welches der beiden Fahrzeuge die Ampelanlage „Grün“ zeigte.

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Rettungswagen, der mit Personal des Deutschen Roten Kreuzes für den Kreis Schleswig-Flensburg unterwegs war, prallte frontal in die Beifahrerseite des Geländewagens.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf den Seitenstreifen geschleudert, während der Rettungswagen stark beschädigt auf der Fahrbahn stehen blieb.

Über die Rettungsleitstelle forderten die Besatzungen der beiden Rettungsfahrzeuge sofort Unterstützung an. Es wurden mehrere Rettungswagen und die Freiwillige Feuerwehr zur Unterstützung an die Unfallstelle alarmiert.

Der Fahrer des VW Tiguan erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen, während die Besatzung des verunfallten Rettungswagens unverletzt blieb. Ob und in welcher Form der im Rettungswagen transportierte Patient durch den Unfall Verletzungen erlitten hat, ist unklar. Er wurde mit einem anderen Rettungswagen in die Klinik transportiert.

Aufgrund der teilweisen Sperrung der B199 während der Unfallaufnahme und der Bergung der Unfallfahrzeuge bildete sich in beide Richtungen ein erheblicher Rückstau.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mär.2015 | 18:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert