zur Navigation springen

Projektwoche Waldschule : „Atemlos“ – Eine Schule tanzt durch die Zeit

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Morgen zeigen Schüler, Lehrer und Integrationshelfer der Waldschule ihre Tanzeinlagen aus der Projektwoche.

shz.de von
erstellt am 12.Nov.2015 | 10:45 Uhr

Flensburg | Es wird stundenlang getanzt, gebastelt und geübt, damit morgen Abend eine großartige Aufführung stattfindet. Die ganze Woche haben sich Waldschüler in Flensburg auf das große Tanzprojekt „Atemlos durch die Zeit“ vorbereitet. „Seit 2007 ist es unser fünftes Großprojekt, an dem alle beteiligt sind“, erzählt Schulleiter Volker Masuhr. Die Grundschule hatte schon drei Mal riesige Zirkusveranstaltungen und einmal ein Trommelprojekt. Jetzt tanzen alle 321 Schüler und rund 40 Erwachsene zusammen, darunter auch Lehrer mit Integrationshelfern.

Damit die Aufführung professionell wird, wurden Tanzprofis von „JuMoTis” eingeladen, wobei „Ju“ für Julia Thurm, „Mo“ für Mona Stelzner und „TiS“ für Tanzprojekte in Schulen stehen. Beide haben langjährige Berufserfahrungen im Bereich Bewegung und Tanz, seit 2011 machen sie Tanzprojekte in Schulen. Das Konzept von „JuMoTis“ ist nicht nur, Bewegung und Motorik zu schulen: „Unseres großes Ziel ist ,Wir-Gefühl‘ in der Schule“, sagt Stelzner. Es sei auch gut, wenn die Schüler merken, dass Tanzen nicht langweilig ist und viel Freude bereiten kann, fügt sie hinzu.

Das Motto „Atemlos durch die Zeit“ haben die Schüler selber ausgedacht. Was getanzt wird, gibt die Musik vor. Die Musikreise startet im Jahr 1900 mit einem Walzer. Dann folgen Charlie Chaplin, der 1910 in Erscheinung trat, und der Charleston mit seinen bunten Kostüme und Federn in den Haaren. Und natürlich Rock’n’Roll. „Ich glaube, dass wir die Musik so auswählen, dass für jeden auch etwas dabei ist. Wir arbeiten auch immer differenziert und passen unsere Choreografien den Kindern an“, erklärt Stelzner. Manche Schüler verhalten sich an den Tanztagen anders und das findet Stelzner interessant. „Da können die Lehrer die Kinder auch mal aus einer anderen Perspektive beobachten.“

Die Kinder probieren sich nicht nur im Tanzen aus. Zusammen mit Lehrern stellen sie alle Kostüme und Dekorationen her. Das ganze Projekt ist nicht billig und kostet 15  000 Euro. Dafür sollen Trainer, Videoteam, Öffentlichkeitsarbeit, Gebühren für Musik und andere Sachen bezahlt werden. Um das alles auf Beine zu stellen, helfen Spenden, Eintrittsgelder und auch Preisgelder.

Die Waldschule hat viele Preise gewonnen. „Wir wollen gute Unterhaltung mit Erwachsenen und Kindern bieten“, sagt Schulleiter Volker Masuhr. „Es soll etwas präsentiert werden, das die Energie und Freude der Kinder widerspiegelt“. Dazu gehören auch die Kostümierung, die Beleuchtung und stimmungsvolle Musik“.

Die Präsentation der Projektwoche „Atemlos durch die Zeit“ ist am morgigen Freitag um 16.30 in der Fördehalle zu sehen. Einlass ist um 15.30 Uhr. Die Eintrittskarten sind im Sekretariat der Waldschule erhältlich. 700 Eintrittskarten sind schon verkauft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen