Apfeltag wird in Padborg gefeiert

Apfelallergiker können heute im Museum Oldemorstoft, Bovvej 2 in Bov/Padborg von 10 Uhr bis 16 Uhr verträgliche Sorten probieren.
Apfelallergiker können heute im Museum Oldemorstoft, Bovvej 2 in Bov/Padborg von 10 Uhr bis 16 Uhr verträgliche Sorten probieren.

Söruper Obstmuseum beteiligt sich an Aktion in Dänemark

Avatar_shz von
27. September 2019, 11:46 Uhr

Sörup/Padborg | Unter dem Motto „Die alten Sorten an der Flensburger Förde“ feiert das Pomarium Anglicum in Sörup-Winderatt zusammen mit dem Museum Oldemorstoft heute seinen Apfeltag. Der jahrelange Austausch über die verschollenen Apfelsorten auf beiden Seiten der Flensburger Förde, haben zu einer regen Zusammenarbeit geführt. Die Suche nach einer neuen Trägerschaft für das Obstmuseum in Winderatt und die Schließung der Einrichtung legten deshalb die Wahl des Veranstaltungsortes für den Apfeltag 2019 auf das grenznahe Padborg nahe.

Am letzten Sonnabend im September gibt es im Museum Oldemorstoft, Bovvej 2 in Bov/Padborg von 10 Uhr bis 16 Uhr verschiedene Angebote zum Thema Apfel. Hervorzuheben ist die Apfelsortenausstellung, darunter Sorten, die im vorletzten Jahrhundert von dem dänischen Pomologen Matthiesen (Jahrgang 1841) bei Sonderburg gefunden und beschrieben worden waren.

Ein vor zwei Jahren entdeckter Nachkömmlingsbaum des Ur-Gravensteiner Apfels aus einem vor langer Zeit aufgegebenen Teil des Schlossgartens wird verlost. Die Baumschule Ceban aus Sörup bietet Obstbäume an und aus dem Pomarium Anglicum werden historische Äpfel und Birnen zum Verkauf angeboten. Nicht bekannte Obstsorten können zur Bestimmung vorgelegt werden. Für Apfelallergiker besteht die Möglichkeit, verträgliche Sorten zu probieren und sich bei dem Experten Willi Hennebrüder vom Bund/ Lemgo zu informieren. Es gibt Kaffee und Kuchen, Grillwurst und Apfel-Secco.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen