zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

16. Dezember 2017 | 04:48 Uhr

Apfelfahrt: Entschleunigung mit Räucherfisch

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2014 | 10:00 Uhr

Ab Freitag entschleunigt der Museumshafen wieder traditionell das erste Wochenende der Herbstferien. In Flensburg, Kollund und Glücksburg dreht sich die maritime Welt um den Apfel. Die traditionelle Apfelfahrt – gern auch als „kleine“ Schwester der Großveranstaltung Rum Regatta gepriesen – führt die segelnden Berufsfahrzeuge aus ferner Zeit auf die Spuren des alten regionalen Handels.

Sie steht im Gedenken an die Zeit, als die Güter des täglichen Bedarfs nicht mit Lastwagen geliefert wurden, sondern Klima-schonend als Fracht Windkraft-getriebener Segler – so wie sie im Museumshafen zu besichtigen sind. Der erwünschte Nebeneffekt der Apfelfahrt freut Jahr für Jahr den Schatzmeister des Vereins, denn der Überschuss aus der großen Hökerei, dem Verkauf am Bohlwerk, kommt den Museumshafen zu Gute.

Wie immer besteht für Landratten die Möglichkeit zur Mitfahrt an Bord der Museumsschiffe. Sie legen am Freitag gegen 13 Uhr ab. Ein Teil der Flotte, die „Lüttfischer“, nimmt dann Kurs auf das dänische Kollund, um dort eine kleinere Menge Gravensteiner Äpfel an Bord zu nehmen. In dem kleinen Hafen, der über Jahrzehnte erster Anlaufpunkt der Butterdampfer war, gibt es ein kleines Hafenfest rund um den Apfel. Die größeren Einheiten machen sich auf den Weg zum Anleger beim Glücksburger Kurhotel. Auch dort gibt es ab 15 Uhr ein kleines Apfelfest mit Pferdefuhrwerksfahrten, Kaffee, Kuchen – und festes Anpacken. Denn bevor sich die Segler auf den Heimweg machen, muss noch eine Tonne fruchtige Fracht über eine Menschenkette an Bord gebracht werden. Der Glücksburger Ökofruchthof Gertz versorgt die Apfelfahrt mit pflückfrischen Cox und Ingrid Marie. Zwischen 16 und 17 Uhr machen sich die Schiffe auf dem Heimweg.

Am Sonnaband beginnt auf dem Bohlwerk am Museumshafen dann wieder die große Hökerei. Neben den Äpfeln gibt es leckeren Räucherfisch direkt von Bord, verschiedenste Kreationen mit Apfel oder auf Apfelbasis, Polarforscher Arved Fuchs verkauft von Bord der Dagmar Aaen Bratwurst, Museumshafen-Geschäftsführer Martin Schulz holt für den Verein wieder die beliebten heißen Kastanien aus dem Feuer. Für die Kinder gibt es eine kleine Apfelfahrt mit Ruderbooten im Lüttfischerhafen, für alle eine reichhaltig bestückte Apfel-Tombola und zu all dem handgemachte Musik obendrauf.

Beginn ist Sonnabend und Sonntag um 10 Uhr, Verkauf solange die Vorräte reichen. Ende gegen 18 Uhr. Auf den Booten bestehen Mitsegel-Gelegenheiten. Tickets unter Telefon 0461-9090920 (Touristinformation) oder 0461-1829-1801 (Historischer Hafen).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert