zur Navigation springen

Betrug in Harrislee und Flensburg : Anrufe durch falsche Polizisten und Staatsanwälte

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Täter haben es laut Polizei auf Geld und Wertsachen abgesehen. Vor allem ältere Menschen sind im Visier der Betrüger.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2017 | 17:53 Uhr

Flensburg/Harrislee | Wie die Polizei Flensburg mitteilt, wurden am Montag in Harrislee und Flensburg wieder mehrere ältere Menschen durch falsche Polizisten angerufen. In einem konkreten Fall stellte sich der Anrufer als Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Berlin vor und verwies den Rentner an einen vermeintlichen Kriminalbeamten. Dieser erzählte ihm, dass bei Einbrechern die Adresse des Rentners gefunden worden sei. Er möge deshalb sein Geld abheben und nach Hamburg zu einer sicheren Adresse bringen. Der Rentner rief daraufhin die richtige Polizei.

Nach Angaben der Polizei kommen Anrufe von falschen Polizisten in letzter Zeit häufig vor. Demnach gingen die Täter dabei immer gleich: Sie geben sich als Polizeibeamte, LKA-Mitarbeiter oder Staatsanwälte aus und gaukeln vor, dass bei festgenommenen Einbrechern Hinweise auf einen bevorstehenden Einbruch bei den Angerufenen gefunden wurden. Außerdem stellen sie Fragen nach Geld, Wertsachen, Schmuck und Tresoren, geben vermeintliche Tipps zur Aufbewahrung der Wertsachen oder versuchen, die Leute dazu zu bewegen, ihr Geld an die angeblichen Polizisten auszuhändigen, damit es bei ihnen sicher verwahrt wird.

Besonders perfide ist, dass die angezeigte Telefonnummer meist einen Anruf von der Polizeinummer 110 vortäuscht. Häufig ist zudem die Ortskennung im Display erkennbar, also etwa für Flensburg: 0461-110. Das ist eine manipulierte Telefonnummer. Die Polizei ruft nicht mit der 110 an.

Die Polizei rät deshalb:

  • Keine Auskünfte am Telefon über das Vermögen geben
  • Derartige Telefonate sofort beenden und Angehörige informieren.
  • Auf keinen Fall sollte die Nummer aus der Anrufliste des Telefons zurückgerufen werden, da man sofort wieder bei dem Betrüger landet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert