Glücksburg : Angriff der Florfliegen-Larven

Unter dem Apfelbaum in seinem Garten wurde Ulrich Renninger von bissigen Florfliegen-Larven angegriffen.
Unter dem Apfelbaum in seinem Garten wurde Ulrich Renninger von bissigen Florfliegen-Larven angegriffen.

An seinem Lieblingsplatz unter seinem Apfelbaum wurde Ulrich Renninger von Florfliegen-Larven angegriffen. Das ist ungewöhnlich, denn eigentlich interessieren sich die Larven nur für Blattläuse als Nahrung.

shz.de von
28. August 2018, 15:45 Uhr

Glücksburg | An heißen, sonnigen Tagen hält sich Ulrich Renninger aus Glücksburg am liebsten in seinem Garten unter dem Apfelbaum auf. In diesem Jahr wurde dem pensionierten, Sport-, Musik- und Biolehrer sein Lieblingsplatz allerdings von bissigen Larven verleidet. „Stiche wie aus dem Nichts“, habe er erhalten, „zwei- bis dreimal am Tag. Immer nur ich wurde gebissen, obwohl andere Familienmitglieder anwesend waren.“ Noch jetzt hat er Schorf an den Armen. Die Stiche oder Bisse hatten zunächst gejuckt, anschließend „schmerzhafte Quaddeln“ gebildet.

Nach einem neuerlichen Biss gelang es, einen der Übeltäter zu fangen. Renninger mikroskopierte und erkannte eine Insektenlarve: fast einen Zentimeter lang, mit sechs Beinen und zwei furchterregenden Zangen.

Da im Internet nichts Vergleichbares zu finden war, schickte Renninger Fotos an das Zoologische Museum der Universität Kiel. Dort identifizierte Professor Michael Kuhlmann die Larve einer Florfliege. Sie frisst eigentlich Blattläuse. Zu diesem Zweck werden Florfliegen-Larven sogar im Fachhandel verkauft. „Warum die Larve Sie beißt, ist mir ein Rätsel“, schrieb der Professor zurück. „Anscheinend wirken Sie wie Beute.“ Eine Gefährdung des Menschen durch das Verdauungssekret der Larve vermutet der Professor nicht. Renninger nimmt an, dass aufgrund der langen Trockenheit ein Mangel an Blattläusen herrschte, woraufhin die Larven ihn aufsuchten. Doch warum nur ihn und ob es anderen Menschen in diesem Sommer ähnlich ergangen ist, das würde ihn schon noch interessieren.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen