Einbrüche in Flensburg : Angeklagter erscheint nicht vor Gericht und wird per Haftbefehl gesucht

Avatar_shz von 13. April 2021, 11:16 Uhr

shz+ Logo
Der erste Verhandlungstag eines mutmaßlichen Serieneinbrechers vor dem Schöffengericht Flensburg war am 30. März.
Der erste Verhandlungstag eines mutmaßlichen Serieneinbrechers vor dem Schöffengericht Flensburg war am 30. März.

Der Angeklagte soll im Sommer 2020 insgesamt zehn Einbrüche begangen haben – drei davon in Flensburg.

Flensburg | Er soll sich mit einem Hammer und Schraubendreher bewaffnet haben und von April bis Juli 2020 zehn Einbrüche in ganz Deutschland verübt haben – nun wird der 25-jährige mutmaßliche Täter per Haftbefehl gesucht. Grund ist, dass der gebürtige Iraker am Dienstag nicht zum zweiten Verhandlungstag vor dem Schöffengericht Flensburg erschien. Weiterlesen: ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert