Apfelfahrt : Am Museumshafen dreht sich alles um den Apfel

shz+ Logo
<p>Frisches Obst auf hölzernen Schiffen: Die Flensburger Traditionssegler sind bei der Apfelfahrt dabei.</p>

Frisches Obst auf hölzernen Schiffen: Die Flensburger Traditionssegler sind bei der Apfelfahrt dabei.

Die Traditionsschiffe und Lüttfischer legen am Freitag nach Glücksburg und Kollund ab.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

von
11. Oktober 2018, 13:53 Uhr

Flensburg/Glücksburg | Der heiße Sommer hat den Apfelbauern eine Spitzenernte beschert. Beste Voraussetzungen für die Apfelfahrt, die an diesem Wochenende bereits zum 38. Mal stattfindet. Am Freitag um 13 Uhr machen sich die Tr...

e/GsgkcgblulubFrnsrü | eDr eeßih Srmoem hta den pnArbeeulfa eine eenznpttireS crsheb.te etsBe zoanreunsseguVt für dei pr,fhlfteAa edi an eisdem hecnWoedne rbeitse umz .83 Mla ft.nedtiastt Am arFiegt um 13 Uhr mhneac ichs die nssegtrarTdloiei vom rlwoekBh esd sssmnueaehuMf auf ned Wge cnha küslgGb,urc mu rodt wei zu netal eZenit eplÄf fua dei cSfeifh uz n.adel eiD ktnfuAn na red cGklresruügb keScbrüee tsi egneg 41 Uhr pla.egnt edsßnniclheA edfnit heir bie mebtse rteeWt ein estF mit Ap,uplesfhcn hfkelpAue,nc ntresaS,epfs esrtehaewmbintdnklLe dun miierrmta kiuMs mvo ohntShcrya khdiidcnnSe .tstta Im pttuMiknelt des unbten nTrebeis etths edi uVnrdgeal onv neeir eonnT ,sbOt die ssugebnlrF eSlgre onv ned Gkgerclsrbüu nlega-inoBtaP an dorB em.ennh eWi miemr imt ekigärfrt üsttnnUterzgu ereni nekehnM.ettces nEi ihäeslhnc ilBd iebtet shci im eänidchsn lnluKdo, unr sad eirh nhitc ide oreßng laenrrsoiTtiesgd usa srunFlbeg nlgenae, nedorsn die elneekirn frcüsthie.Lt saD feteAlsfp an dre lluoKdn Moel tdeifn ovn 31 bis 81 rhU t.stta

nboSnaedn dnu otSnagn ghet es nnad jiselwe ovn 10 sbi 91 hUr uaf dme loBhwrke eds smfuuhnaeMes hhoc rhe. „Heir wedren ide pelfÄ nov end aus gGkucüblrs dun dlnKlou rgetküczhkrnuee fefhncSi vtö.kerehr Neneb veelni oknPdutre ndru um edn elApf – vom fltBpaera sbi zmu tpeorlAcflbhzasm – bgti es nichütrla chua csnhuP, Kaefe,f iheeß Menrnao dnu etühcnrWs mi iboBt,“eo räktler tMarni S,czulh hftfrrcsGsäeeüh vom fsumeMhenusa eu.Fglsrnb

tMi enreis aArhpflfet eitnenrr dre Memfeassnuhu eblrgFusn aadrn, dssa rvo 010 eJrhan dnu frehrü red tekravFecrhrh hnciwzse med nUadlm und end anneolrgie lennzarnslBgute ni rde inoReg mi neoßrg mgfanU berü ads esasWr tbwacgekeil ewdur. „altAgendne derunw efsouaB,tf die umz eliT asl Sücutgkt edrewi icnerknz,gguü ellsizpe umz serHbt neraw es srfwntehiacllctdhai sng,zsueieEr ied iwe ufäghi edi efplÄ dtrike an erd Peri rakefvut ,“rdnwue ettcrhbie ulzch.S iEn lnikree rtnhcegleersaF stsfae dlamsa os vile ugadLn wie zehn rhFw,kuere ied eßadremu auf ehtschlcne leheiWergsvetnäns urthzec nmkemo s.mtnsue i„De aehfArfltp war mermi merh lsa urn eine ethosgofhlrnsaiolkcsitils-c anVsatlntu,re“g safts es zluhcS ma.enzusm

reD n:aZilept atFg:rei 31 Uhr: engAebl dre itnTeacssifdiofhr nud rcLitehtsfü im mnhsMefesuua in Frgsublen 41 - 81 h:rU Aseltfefp na der ekcrSebüe ni usblcrGküg 13 - 18 Uhr: Aeteflfps an rde uldlKon eloM

ogbnStnda/an:eSonn 10 bis 91 U:rh Aemtrfapkl auf dem ohkleBrw sed nsumeseMfusha ni luFgenbsr

 

 

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen