zur Navigation springen

Gelting : Am Apfeltag gab es selbstgepressten Saft

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

20 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren aus dem Amt Geltinger Bucht waren im Rahmen des „kleinen Herbstprogramms“ der Amtsjugendpflege zum Apfeltag gekommen.

Der Obstgarten des Pastorats lieferte Schubkarren voll Äpfel und das freute 20 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren aus dem Amt Geltinger Bucht, die im Rahmen des „kleinen Herbstprogramms“ der Amtsjugendpflege zum Apfeltag gekommen waren – eines von mehreren Angeboten für die während der Ferien „Daheimgebliebenen“. Bereits zum wiederholten Mal dabei war die neunjährige Emma aus Stoltebüllheck und die ein Jahr ältere Louisa aus Pommerby. Urlauberkind Genardo aus Cottbus hatte vom Apfeltag-Angebot im Internet gelesen und sich angemeldet. Dem Zehnjährigen gefiel es.

Doch bevor es ans Pressen von Saft ging, musste erst einmal geerntet werden. Die Äpfel, die von den Bäumen gefallen waren, wurden aufgesammelt und es wurde auch geschüttelt und gepflückt. Nachdem die Früchte gewaschen und die faulen Stellen entfernt worden waren, wurden sie zunächst in einer Hackmaschine zerkleinert und anschließend in die Presse gegeben, die Malte Dallmeyer aus Kappeln mitgebracht hatte. Als Jugendlicher war er Teamer in Gelting und weil dieser Kontakt nie abgerissen ist, gab er den Jungen und Mädchen nun gerne Hilfestellung beim Saftpressen.

Selbstverständlich wurde der frische Saft auch gleich probiert. „Super lecker“, lautete das einhellige Urteil. Zusammen mit Anja Lindner – sie ist im Amt als Schulsozialarbeiterin tätig – wurde schließlich noch Apfelgelee gekocht, der Saft in Flaschen abgefüllt und es wurden Apfel-Brötchen gebacken. Das alles machte den Kindern großen Spaß. Zum Angebot gehörte auch Malen, Musik machen, Filzen und Seifenkistenfahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen