zur Navigation springen

Ottifanten in Flensburg : Altmeisterliche Technik: Otto und die Flensburger Punkte

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das Ehepaar Schween, Betreiber der Galerie unter den Arkaden, hat neben Otto Waalkes auch Udo Lindenberg im Repertoire.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2017 | 06:33 Uhr

Drei Punkte bekommt der kleine Ottifant für das Fahren mit Flens. Otto Waalkes selbst hat keine Punkte in Flensburg. „Wie bekommt man die?“, fragt er scheinheilig am Telefon, und es fällt nicht schwer, sich das schelmische Gesicht des malenden Komikers vorzustellen. Flensburg kennt er gut, er sei hin und wieder dort, um Freunde zu besuchen, sagt Otto. Da lag es auf der Hand, nicht nur im Deutschen Haus aufzutreten, sondern auch mal ein Flensburg-Bild zu malen.

Das kann man seit kurzem in der Galerie Bild und Rahmen am Südermarkt bewundern (Arkaden um die Ecke). Mit Stift und Acryl auf Leinwand habe er das Bild gefertigt, doch der Clou ist die Behandlung der Leinwand mit Tee. „Das ist eine altmeisterliche Technik“, erklärt Otto, der einst an der Akademie der Bildenden Künste in Hamburg studiert hat. Natürlich hat er Ostfriesentee genommen – ganz alkoholfrei, „nicht wie Udo, der malt ja mit Eierlikör“. Auch zur Flens-Buddel auf dem Bild, das demnächst als Druck erhältlich ist, gibt es eine Story. Auf seiner Tournee, die erst vor vier Tagen zu Ende gegangen ist, habe er immer eine Flens-Flasche dabei, um den Menschen in Süddeutschland und Österreich zu zeigen, wie und was man im Norden trinkt. Zu Hause stehe immer eine Kiste Flens bereit – „mehr für meinen Bruder, ich trinke nicht so viel Bier“.

Das Ehepaar Schween, Betreiber der Galerie unter den Arkaden, hat neben Otto Waalkes auch Udo Lindenberg im Repertoire. Zu ihren Klassikern gehören die Leuchtturm- und Seekartenbilder von Ole West.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen