Altes Handwerk und Trachtentanz

Die Tanzvorführung musste in die Scheune verlegt werden. Foto: vdl
Die Tanzvorführung musste in die Scheune verlegt werden. Foto: vdl

shz.de von
13. August 2013, 03:59 Uhr

Langballig | Altes Handwerk in altem Gemäuer, alte Landmaschinen und traditionelle Volkstänze: Das alles gab es am vergangenen Sonntag im Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt zu sehen. In der mit Wasserkraft angetriebenen Buttermühle wurde gebuttert, nebenan in der Backstube war der alte Ofen zum Backen von Mischbrot und Butterkuchen in Betrieb. Alle Erzeugnisse gingen sofort in den Verkauf.

Vor dem Marxenhaus präsentierte der Oldie-Club Quern 21 alte Traktoren und Landmaschinen. Vorsitzender Peter Staack war überrascht, dass trotz des durchwachsenen Wetters so viele Besucher gekommen waren. Der Regen bewog die Volkstänzer, von der Rasenfläche in die Christesenscheune umzuziehen. Auf Einladung der Angeliter Trachtengruppe waren sieben weitere Gruppen mit insgesamt gut 50 Tänzern von der Probstei bis Nordfriesland zusammengekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen