DHB-Pokal : Alles oder nichts für die SG Flensburg-Handewitt

Avatar_shz von 17. Oktober 2018, 07:16 Uhr

shz+ Logo
Bergerud (li.) oder Buric? SG-Trainer Maik Machulla hat sich noch nicht entschieden, wer gegen Magdeburg im Tor steht.
Bergerud (li.) oder Buric? SG-Trainer Maik Machulla hat sich noch nicht entschieden, wer gegen Magdeburg im Tor steht.

Der deutsche Meister spielt gegen den SC Magdeburg um den Einzug ins DHB-Pokal-Viertelfinale.

Flensburg | Es ist Pokal, es geht um alles oder nichts, es ist das Duell zwischen dem amtierenden Spitzenreiter der Handball-Bundesliga und seinem ersten Verfolger. Am Mittwochabend (19 Uhr, Flens-Arena) empfängt die SG Flensburg-Handewitt den SC Magdeburg im DHB-Pokal-Achtelfinale – mehr geht im deutschen Handball derzeit nicht. „Das ist ein Spiel, auf das die Fa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen