Aktiv-Bus bindet Südosten an

Die Linie 4 auf dem Weg zur bisherigen Endhaltestelle „Campus Universität“, im Hintergrund die Campelle.
1 von 3
Die Linie 4 auf dem Weg zur bisherigen Endhaltestelle „Campus Universität“, im Hintergrund die Campelle.

Linie 4 fährt zum Tastruper Weg: Ab Mittwoch Verlängerung der Busverbindung vom Frösleer Weg zur Uni über die Hochfelder Landstraße

shz.de von
28. Juli 2018, 07:06 Uhr

Gut zehn Jahre ist es her, dass der südöstliche Zipfel Flensburgs rund um den alten Dorfkern Sünderups zum Wachstumsmotor der Stadt wurde: Nacheinander entstanden die Baugebiete Sünderup-Nord, Holstehof und Hochfeld, später entlang der Hochfelder Landstraße das große Baugebiet Tarup-Südost, wo vor wenigen Wochen auch das 294 Wohnungen große Projekt „Wohnpark Tarup“ des Selbsthilfe-Bauvereins Grundsteinlegung feierte.

Ein gutes Jahrzehnt später werden am kommenden Mittwoch die zu Tarup gehörenden Wohngebiete Hochfeld und Groß-Tarup an das städtische Busnetz mit angebunden. Das teilte gestern Bela Bergemann, Leiter Tarif und Strategische Planung beim städtischen Busunternehmen Aktiv-Bus mit. Ab 1. August fährt Linie 4 von der bisherigen Endhaltestelle „Campus Universität“ (in der Nähe des Uni-Hauptgebäudes) weiter über die Osttangente und die Hochfelder Landstraße (K 8) bis zur neuen Endhaltestelle Tastruper Weg. „Dabei halten die Busse unterwegs im Bereich Hochfeld an den neu eingerichteten Haltestellen Pielweg und Himmelberg“, berichtet Bergemann. Dabei liegt die Haltestelle Pielweg nahe der Adelby1-Kita „Kiwi“, die gerade erweitert wird, der Stopp Himmelberg an der Kreuzung Ringstraße und die Endhaltestelle am Entree des künftigen SBV-Wohnparks.

An der Kreuzung Hochfelder Landstraße / Tastruper Weg sei eine provisorische Wendeanlage eingerichtet worden, berichtet Aktiv-Bus weiter. Die Haltestelle befinde sich für beide Richtungen an der Hochfelder Landstraße Richtung Stadtmitte in direkter Kreuzungsnähe.

Außerdem führen zukünftig alle Busse der Linie 4 über den Bahnhof, so dass am Bahnhofsvorplatz neben den Linien 1 und 5 ab August auch die Linie 4 verkehrt. Damit werde einerseits der Bahnhof noch besser in das städtische Busnetz eingebunden, andererseits erhielten Fahrgäste aus Hochfeld und den Baugebieten am Tastruper Weg so auch eine direkte Fahrmöglichkeit zum Bahnhof.

Tagsüber (montags bis sonnabends) fährt Linie 4 dann alle 20 Minuten über Bahnhof und Campus von/bis zum Tastruper Weg. Ab etwa 20 Uhr (sonnabends schon ab etwa 19 Uhr) werde noch bis gegen 23 Uhr ein Stundentakt angeboten. An Sonn- und Feiertagen fahre Aktiv-Bus hier von 9 Uhr bis 23 Uhr im Stundentakt.

Die festen Abfahrtszeiten am Tastruper Weg seien tagsüber immer zur Minute 16, 36 und 56, abends zur Minute 41, an Sonn- und Feiertagen jeweils zur Minute 53. Die fahrplanmäßige Reisezeit zwischen der neuen Endhaltestelle und der Flensburger Innenstadt (Zob) beträgt stadteinwärts 19 Minuten, stadtauswärts sogar nur 18 Minuten.

Da Hochfeld und Groß-Tarup zum Flensburger Stadtgebiet und damit zur „Zone Flensburg“ gehören, gilt für Fahrten innerhalb dieser Zone, das heißt zu beliebigen Zielen innerhalb des Stadtbusnetzes, der normale Flensburger Stadttarif: Beispielsweise koste ein 60 Minuten gültiger Einzelfahrschein 2,30 Euro (Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen 1,50 Euro), eine 24-Stunden-Tageskarte 6,20 Euro. Monatskarten für Erwachsene 49,50 Euro (im 12er-Abo monatlich 41,25 Euro), Monatskarten für Schüler und Auszubildende 33,00 Euro (im 12er-Abo monatlich 27,50 Euro).

Die Anschubfinanzierung der Linienerweiterung im Südosten der Stadt erfolge mit zusätzlichen Landesmitteln für den ÖPNV, die von der Stadt Flensburg zu diesem Zweck eingesetzt werden. Mit Fertigstellung des Weiterbaus der K 8 mit Anschluss an die Taruper Hauptstraße werde gemeinsam mit der Stadt Flensburg an einem Gesamtkonzept für den gesamten Bereich Tarup gearbeitet, bekräftigte Bela Bergemann.
>Weitere Informationen, insbesondere der Fahrplan und ein aktualisierter Liniennetzplan, sind auf www.aktiv-bus.de zum Download bereit gestellt. Für Auskünfte stehen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mobilitätszentrale Region Flensburg (Holmpassage, Ausgang zum Zob, ✆0461-5059107, service@mobizentrale.de) zur Verfügung.

Die Wünsche der Verkehrsverbände lesen Sie auf Seite 8

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen